Zu Wasser

Martin Schrüfer,

Tanker Cape Bird vor Nigeria in Piratenhand

Lagos/Nigeria, 13.10. - Über die Frage, was an dem Tankschiff Cape Bird deutsch ist, lässt sich trefflich streiten - unbestritten besorgniserregend ist, dass das Schiff sich seit kurzem in der Hand von Piraten befindet. Nigerianischen Piraten.
Zu Wasser: Tanker Cape Bird vor Nigeria in Piratenhand

Die Cape Town und ihre überwiegend osteuropäische Besatzung wurde also entführt. Man weiß, dass das Schiff unter derFlagge der Marshall Inseln fährt, von einer zypriotischen Reederei (Columbia Shipmanagement) bereedert und von einem deutschen Emissionshaus (König & Cie.) finanziert wird. Die Cape Bird ist rund 180 Metern lang und arbeitet mit 20 Mann Besatzung. Unüberlicherweise sind fürdie Entführung diesmal nicht somalische Piraten, sondern nigerianische Verbrecher verantwortlich. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zu Wasser

"Cape Bird" ist wieder frei

Lagos/Hamburg, 14.10. - Glückliches Ende eines Alptraums: Nach Angaben der Reederei ist das Tankschiff "Cape Bird" wieder frei - es war vor fünf Tagen vor Nigeria von Piraten entführt worden. Wie der "NDR" erfahren haben will, ist die Besatzung...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite