Zu Wasser

Martin Schrüfer,

Piraterie: Zertifizierung von Sicherheitsdiensten naht

Hamburg/Berlin, 19.12.11 - Die Bundesregierung hat sich auf ein Konzept zur Zertifizierung von privaten bewaffneten Sicherheitskräften an Bord von Schiffen unter deutscher Flagge geeinigt. Der Verband Deutscher Reeder nimmt diese Entwicklung als einen wichtigen und positiven Schritt zum Schutz der Seeleute zur Kenntnis.

„Die Piraterie bedroht mit brutalen Methoden unsere Seeleute. Es geht weder um die Schiffe noch um Ladung. Mit dem Leben der Seeleute werden Millionenbeträge erpresst“, erklärt dazu Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VDR, in Hamburg. „Wir freuen uns, dass nach der Ankündigung im Frühjahr jetzt endlich ein konkreter Schritt erfolgt“, so Nagel. Eine vielversprechende Aussage ist, dass die Zertifizierung auf Basis der von der IMO vorgegebenen Einsatzregularien erfolgen soll. Wichtig ist es nun, dass die Reedereien mit ihrer praktischen Expertise unmittelbar in das weitere Verfahren eingebunden werden und sehr rasch notwendige rechtliche Anpassungen erfolgen.

Mit Sorge betrachtet der VDR, dass mindestens drei Behörden in die Zertifizierung eingebunden werden. „Es darf zu keinen Verzögerungen kommen – es geht darum, das Leben der Seeleute wirksamer schützen zu können“, so Nagel. Genau geprüft werden müsse, ob eine Veränderung der See-Eigensicherungsverordnung tatsächlich notwendig sei. Ein nationaler Alleingang und vor allem eine im internationalen Vergleich zusätzliche Hürde müsse vermieden werden. Die IMO hatte sich bereits im vergangenen Jahr ausdrücklich gegen eine Verbindung der Piratenabwehrmaßnahmen mit dem ISPS-Code ausgesprochen. red

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zu Wasser

ATALANTA-Zugabe: Deutsche Reeder sagen ja

Hamburg, 15.05.2012 - Dass die Verlängerung der ATALANTA-Mission vor Somalia Sinn macht, ist unumstritten. Das sieht auch der Verband deutscher Reeder zu und spricht von massenhafter ... ... organisierter Schwerstkriminalität, die Leib, Leben und...

mehr...

Zu Wasser

MV Ems River ist wieder frei

Somalia, 07.03. - Gute Nachrichten für die deutsche Reederei Grona Shipping: Ihr Schiff MV Ems River ist wieder frei, die somalischen Piraten haben sich zurückgezogen. Ob Lösegeld bezahlt wurde, ist nach wie vor unklar. In einer knappen Meldung...

mehr...
Anzeige

Zu Wasser

Supertanker in Piratenhand

Maskat/Oman, 14.02. - Schwarze Woche für die internationale Handelsschifffahrt: Somalische Piraten haben zwei große Tanker entführt und insgesamt 47 Seeleute als Geiseln genommen. Wie die Pressestelle der EU-Mission ATALANTA berichtet, geriet am...

mehr...

Zu Wasser

Spiegelfechter-Blog kritisiert Ausflaggung

München/Hamburg, 28.01. - In der aktuellen Diskussion um die Sicherheit deutscher Handelsschiffe vor Somalia hat Jens Berger auf seinem Blog Spiegelfechter einen interessanten Diskussionsbeitrag veröffentlicht - er wendet sich vor allem gegen die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite