Zu Wasser

Martin Schrüfer,

JadeWeserPort sucht den Schuldigen

Wilhelmshaven, 19.02.13 - Die Suche nach der Ursache der Baumängel am JadeWeserPort (wir berichteten) geht in die nächste Runde. Laut einem Gutachten der Hafenbetreiber, das vom NDR zitiert wird, hätten Fehler beim Rammen zu den Schäden an den Spundwänden geführt.

Das Gutachten war im September 2012 bei der "IMA Materialforschung und Anwendungstechnik" (Dresden) in Auftrag gegeben worden. JadeWeserPort und die ausführende Baugesellschaft BUNTE haben sich noch nicht zum Inhalt des Gutachtens beziehungsweise seiner Existenz an sich geäußert: Laut einem Bericht des NDR liege das Gutachten bei BUNTE noch nicht vor. Die aufwändige Reperatur der Spundwände hatte zum einen die Eröffnung des Hafens verzögert, zum anderen Mehrkosten von rund 50 bis 60 Millionen Euro verursacht. Wer für diese aufkommt, wird sicherlich noch Inhalt des einen oder anderen Streits sein. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zu Wasser

JadeWeserPort bekommt neuen Chef

Wilhelmshaven, 31.05.13 - Axel Kluth, Geschäftsführer der Betreiber- und Vermarktungsgesellschaften des JadeWeserPorts bleibt auch nach Ende Juli im Amt: Sein Vertrag wurde bis Ende des Jahres verlängert. Kluth war ursprünglich nur bis 31. Juli...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite