Binnenreederei

Marvin Meyke,

Imperial verkauft Multinaut

Imperial hat die 90-Prozent-Beteiligung an der Multinaut Donaulogistik Gesellschaft m.b.H. an Multinaut-Geschäftsführer Peter Jedlicka verkauft. Damit ist Jedlicka wieder alleiniger Eigentümer des Unternehmens.

© Multinaut

2008 hatte er 90 Prozent seiner Anteile an Imperial veräußert und war mit einem Anteil von zehn Prozent geschäftsführender Gesellschafter geblieben.

Die Binnenreederei Multinaut operiert von den Standorten Wien und Regensburg aus auf dem Fluss- und Kanalsystem von Rhein, Main und Donau. Dabei kommt eine Flotte von 25 Schiffen mit einer Ladekapazität von jeweils 750 bis 2900 Tonnen zum Einsatz. Dienstleistungen im Bereich Projektlogistik, Vor- und Nachtransporte sowie Umschlag ergänzen das Portfolio von Multinaut.

Mit der Veräußerung der Mehrheitsanteile an Multinaut geht Imperial einen weiteren Schritt beim Verkauf der europäischen Binnenschifffahrtsaktivitäten. Dazu hatte das Unternehmen jüngst eine Vereinbarung mit der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) getroffen.

Hakan Bicil, CEO von Imperial Logistics International: „Wie wir unseren Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Investoren bereits mitgeteilt haben, lässt sich die Binnenschifffahrt mit der zukünftigen strategischen Ausrichtung von Imperial nicht mehr vereinen. Wir konzentrieren uns zukünftig auf den Ausbau unserer bestehenden Aktivitäten in den Industry Verticals Automotive, Healthcare, Consumer, Chemicals und Industrial sowie auf die Ausweitung unseres International Freight Managements und unsere Präsenz auf den afrikanischen Märkten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite