Zu Wasser

Martin Schrüfer,

Hapag-Lloyd und Hamburg Sued sprechen miteinander

Hamburg, 18.12.12 - Bahnt sich im vorweihnachtlichen Hamburg eine Sensation an? Sowohl Hapag-Lloyd als auch Hamburg Süd haben am Morgen bekannt gegeben, dass man über einen möglichen Zusammenschluss spricht.

Bei Hapag-Lloyd klingt das so in der Pressemitteilung:

Der Vorstand der Hapag-Lloyd AG sowie die Geschäftsführung der Hamburg Südamerikanischen Dampfschifffahrts-Gesellschaft KG (Hamburg Süd) prüfen im Einvernehmen mit ihren Gesellschaftern, ob und unter welchen Bedingungen ein Zusammenschluss beider Unternehmen sinnvoll ist.
Und bei Hamburg Süd so:
Der Vorstand der Hapag-Lloyd AG sowie die Geschäftsführung der Hamburg Südamerikanischen Dampfschifffahrts-Gesellschaft KG (Hamburg Süd) prüfen im Einvernehmen mit ihren Gesellschaftern, ob und unter welchen Bedingungen ein Zusammenschluss beider Unternehmen sinnvoll ist. 
Man darf also gespannt sein. Hapapg-Lloyd ist aktuell auf Platz sechs der Containerschiffahrt weltweit, Hamburg Süd auf Platz 12. Hapag-Lloyd-Anteilseigner sind unter anderem Klaus-Michael Kühne und die Stadt Hamburg, bei Hamburg Süd hat die Oetker-Gruppe das Sagen. ms
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Containerabfertigung

Neuronale Netze am Containerdepot

Im Vorfeld der Lkw-Abfertigung von logistischen Knoten wie Hafenterminals sind schwankende Abfertigungszeiten die Regel – oft mit nicht akzeptablen Aufenthaltsdauern. Planungsunsicherheiten verhindern eine optimale Disposition. Eine Lösung, die das...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite