zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Zu Lande

Martin Schrüfer,

GLS und GO! Express & Logistics heben Preise an

Amsterdam, 10.02. - Die GLS-Gruppe erhöht zum 1. April die Preise im nationalen und internationalen Versand um durchschnittlich 3,8 Prozent. In den GLS-Paket Shops bleiben die Preise für private Versender stabil. GO! Express & Logistics kündigt eine Erhöhung der nationalen Versandpreise um "mindestens zwei Prozent" an.„Die Paketmärkte der meisten europäischen Länder haben sich im vergangenen Jahr erholt“, erklärt Rico Back, CEO der GLS. „Derzeit steigen die Warenmengen, die Unternehmen versenden. Der massive Preisverfall im KEP-Markt, der während der Wirtschaftskrise einsetzte, wirkt sich jedoch nach wie vor aus. Wir passen jetzt unsere Preise an, die den Wert unserer hohen Qualität und Leistung wiederspiegeln.“ Und: „Der Schwerpunkt von GLS liegt weiterhin in der B2B-Paketzustellung. Doch immer mehr Versandkunden verkaufen über das Internet auch direkt an Endverbraucher“, sagt Rico Back. „Jedes fünfte GLS-Paket geht mittlerweile an einen privaten Haushalt. Speziell diese letzte Meile ist aufwändig.“

Bei GO! klingt das so:

Ulrich Nolte, Geschäftsführer der GO! Deutschland GmbH, Bonn, begründet die Preisanpassung mit den zunehmenden Belastungen beispielsweise in den Bereichen Personal und Sicherheit. Darüber hinaus investiere das GO! System auch im Jahr 2011 in IT und weitere GO! Standorte, um bei steigenden Sendungsmengen gleichbleibend hohe Qualität bieten zu können. ms
Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News LT People

LT-manager: Ab 14. Oktober!

München, 19.05. - Vorhang auf für den LT-manager - Das neue Premium-Magazin für alle Entscheider der Logistik & Transport-Branche! 6x im Jahr, mit den spanndendsten Geschichten der Branche. Klingt gut? Das wird es auch und so sind wir, das...

mehr...

Zukauf

DKV Euro Service erwirbt Styletronic

Der DKV Euro Service hat Styletronic erworben, einen Anbieter für IoT-basierte GPS-Ortung und Logistikmanagement. Noch im Laufe des Jahres sollen erste gemeinsame Lösungen für mehr Transparenz entlang der Lieferkette für Spediteure auf den Markt...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aus LT-manager 5/2019

Die Verkehrswende in 2020

Michael Schreckenberg lehrt an der Universität Duisburg-Essen als Professor für Physik von Transport und Verkehr. Einmal im Jahr richtet er sich an die Leser des LT-manager mit einem kritisch-humorvollen Expertenbeitrag über die Verkehrspolitik.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aus LT-manager 5/2019

HAVI rockt die Rampe

Wartezeit lässt sich nicht aussitzen, schon gar nicht an der Rampe. Um ihr zu begegnen, braucht es effiziente Maßnahmen wie eine verlässliche Echtzeit-Kommunikation unter allen Beteiligten. Die Cargoclix Zeitmanagement-Plattform „SLOT“ ermöglicht...

mehr...

Zu Lande

Digitaler Rückspiegel für bessere Rundumsicht

Seit Juni liefert Mercedes-Benz Trucks den neuen Actros serienmäßig mit der MirrorCam aus – als bislang weltweit als einziger Hersteller in der Branche. Der digitalen Rückspiegel kann einiges mehr als die herkömmlichen Haupt- und Weitwinkelspiegel,...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite