Lang-Lkw

Marvin Meyke,

Drent transportiert mit Krone

Das Transport- und Umzugsunternehmen Drent aus Ureterp im niederländischen Friesland setzt seit einigen Monaten einen Lang-Lkw für Transporte von und nach Skandinavien ein. Damit reagiert Drent Transport in erster Linie auf das erhöhte Transportvolumen. Sowohl der Dolly als auch der Auflieger wurden von Krone geliefert.

© Krone

Da Drent mit dem Lang-Lkw auf ausgewiesenen Strecken durch Deutschland fahren kann, bieten sich dem Unternehmen neue Möglichkeiten. „Da wir auf unseren Touren häufig mehrere Umzüge und Stückguttransporte kombinieren, sind wir nun mit der Kombination aus Kraftwagen mit Wechselpritsche inklusive Ladebordwand sowie Dolly mit Anhänger noch flexibler. In Oslo verfügen wir über eine Fläche, auf der wir Umladungen durchführen und unsere Fahrzeuge umkoppeln. Dort stehen auch weitere Wechselpritschen bereit, so können wir besonders effizient planen und sind jetzt mit unserem neuen Lang-Lkw noch schlagkräftiger unterwegs.“

Drent entschied sich aufgrund der sehr guten Geschäftsbeziehungen mit Krone für den neuen Lang-Lkw. „Wir haben bereits hervorragende Erfahrungen mit dem Unternehmen und den Krone Produkten gemacht. Hinzu kommt, dass Krone auch ein sehr großes Know-how in punkto Zulassung von Lang-Lkw in Deutschland hat. Ganz bewusst haben wir uns für einen starren Dolly mit Drehkranz entschieden. Diese Variante funktioniert reibungslos und ist zudem in Schweden gesetzliche Voraussetzung. Durch das Krone Dynamic Wheel Base Control-System (Stützlastreduzierung) werden die Achsen des Anhängers bei Kurvenfahrten automatisch entlastet. In Kombination mit der Scania-Zugmaschine inklusive Lenkachse sorgt dies dafür, dass wir den in Deutschland gesetzlich vorgeschriebenen Wendekreis von 12,50 Metern problemlos einhalten. Unser Lang-Lkw wurde vollständig nach deutschen Anforderungen gebaut, mit allen zusätzlichen Sicherheitssystemen wie z.B. einer Rückfahrkamera.“

Anzeige

Beim geschlossenen Anhänger handelt es sich um einen Krone Dry Liner Li, das Li steht für leicht isoliert. Der Auflieger ist innen 280 cm hoch, in die Seitenwände sind jeweils drei Reihen Zurrschienen eingelassen. Der Auflieger wurde komplett im Krone-Werk in Lübtheen gebaut. Der starre Dolly ist mit extra breiten 445/45R22.5-Reifen ausgestattet. Auf besonderen Wunsch von Drent wurden die Anschlüsse für Licht und Luft in der Werkstatt von Boonstra Transport auf die Rückseite des Wagens verlegt. Darüber hinaus ließ Drent Transport die Felgen in zwei Farben lackieren und die Kombination wurde mit ansprechender Werbebotschaft gestaltet. Die optische Wirkung des Fahrzeugs ist Drent Transport wichtig und das Ergebnis des Gesamtzuges ist eine wirklich schöne Kombination, nicht zuletzt auch dank der Scania R650 Highline Zugmaschine, die vom Scania-Händler Rinsma in Drachten geliefert wurde.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Alternative Kraftstoffe

DKV tritt eFuel Alliance bei

Der Mobilitätsdienstleister DKV Mobility ist der Initiative eFuel Alliance beigetreten. Diese setzt sich für den Ausbau und die Förderung der Produktion von klimaneutralen synthetischen Kraftstoffen und deren breite Anwendung ein.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Brennstoffzellen-Lkw

Wasserstoff marsch!

Daimler stellt mit seinem Wasserstoffkonzept die Weichen für den Lkw-­Antrieb der Zukunft. Bis dahin muss allerdings noch viel Arbeit auf dem ­Weg zum emissionsfreien Nutzfahrzeug investiert werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite