Nutzfahrzeuge

Martin Schrüfer,

5.000ster Iveco Daily geht an die Deutsche Post DHL

Übergabe des 5.000 Daily mit (von rechts) Gerd-Dieter Benzing Geschäftsführer Deutsche Post DHL Fleet, Christoph Hollmann Abteilungsleiter 18 B2 Steuerung Verkehrsressourcen, Transportcontrolling BRIEF/PAKET, Isabel Jäger Abteilungsleiterin 18 A2 Auslieferung BRIEF/PAKET, Herbert Lechner; Leiter int. Key Account Iveco Magirus AG und Ralf Plumpe Leiter Service IVECO West. © Iveco

Kürzlich wurde in Bonn der 5.000 Transporter der erfolgreichen Daily Baureihe an die Deutsche Post DHL übergeben. Der weltweit führende Post- und Logistikkonzern hat sich im März 2009 mit IVECO für einen weiteren Partner im Bereich der Fahrzeugflotte von insgesamt rund 10.000 Paketzustellfahrzeugen entschieden. Der seinerzeit geschlossene Vertrag sah vor, dass rund 4.500 davon über die folgenden drei Jahre durch neue Fahrzeuge von IVECO ersetzt werden. 2011 wurde der Vertrag für weitere drei Jahre verlängert und bildet so die Grundlage für die Lieferung von weiteren Fahrzeugen bis 2014.

Bei den Iveco Daily-Fahrzeugen handelt es sich um eine für die Deutsche Post DHL entwickelte Transportlösung, die speziell auf die Auslieferung von Paketen ausgerichtet ist. Als Basisfahrzeug dient ein 3,5-Tonner Iveco Daily mit 106 PS  (78 kW). Er besitzt ein automatisiertes Schaltgetriebe zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs und zur Entlastung des Fahrers im Stadtverkehr. Das 2,3-Liter-Triebwerk des Fahrzeugs ist dank Oxydationskatalysator und Dieselpartikelfilter umweltfreundlich und seit Anfang 2012 Euro V konform. Die Regeneration des Partikelfilters folgt einem neuen, flexiblen Verfahren mit speziellem Stadtverkehrs-Modus.

Verwindungskräfte durch das einseitige Befahren von Bordsteinen oder Bodenwellen zur Verkehrsberuhigung werden vom robusten Fahrgestell aufgenommen und nur in geringem Maß in den Kofferaufbau eingeleitet. Im Gegensatz zu einem Kastenwagen ist der Spezialaufbau eine Maßanfertigung. Das Ergebnis ist ein besonders ergonomischer Integralaufbau, entwickelt nach den Bedürfnissen der Deutschen Post DHL. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit sind die Fahrzeuge mit einem Rückfahrkamerasystem ausgestattet. Bei einer Innenlänge des Aufbaus von 4,3 m konnte eine  Nutzlast von ca. einer Tonne realisiert werden. red

Anzeige

Siehe auch:

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zu Lande

Deutsche Post DHL macht Bonn CO2-frei

Bonn, 22.05.2013 - Die Deutsche Post DHL stellt die Zustellung in Bonn und dem Umland auf Elektrofahrzeuge um und macht die Stadt damit zum bundesweit ersten Standort mit einem CO2-freien Fahrzeugkonzept. In einem ersten Schritt wird bis...

mehr...

In der Luft

Deutsche Post DHL vorn beim Klimaschutz

Bonn, 28.10. - Die Deutsche Post DHL gehört beim Klimaschutzmanagement und der Klimaberichterstattung zu den besten Unternehmen in Deutschland. Dies geht zumindest aus dem an der Frankfurter Börse präsentierten Deutschland-Bericht des Carbon...

mehr...
Anzeige

Zu Lande

Deutsche Post DHL bildet mehr aus

Bonn, 12.07. - Die Deutsche Post DHL setzt weiter auf die Ausbildung junger Menschen. Im Jahr 2010 bietet das Unternehmen konzernweit (also inklusive beispielsweise der Tochter First Mail) mehr als 1.700 Ausbildungsplätze an. 2009 waren es 1580....

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite