Seehäfen

Marvin Meyke,

Schädlingsfreie Autoexporte nach Ozeanien

Die Unikai Lagerei- und Speditionsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), hat eine entwickelt, um Fahrzeuge für den schädlingsfreien Export nach Australien und Neuseeland vorzubereiten. Dabei werden 40-Fuß-Reeferboxen in Heizcontainer umfunktioniert.

Für den schädlingsfreien Export nach Ozeanien kommen als Heizcontainer umfunktionierte 40-Fuß-Kühlcontainer zum Einsatz. © HHLA / Dominik Reipka

Verschärfte Einfuhrbestimmungen
Aus Sorge um durch möglicherweise von der Stinkwanze verursachte Schäden in der Landwirtschaft, wollen Länder wie Australien und Neuseeland die Einfuhr des Insekts  verhindern. Nachdem das Insekt dieses Jahr erstmals nördlich der Alpen anzutreffen war, verschärften die ozeanischen Länder sofort ihre Einfuhrbestimmungen. Seit September müssen deshalb Export­güter aus Deutschland mit Ziel Australien und Neuseeland besonders vorbereitet, entweder begast oder wärmebehandelt werden.

Kühlcontainer als Heizcontainer
Die Techniker von Unikai kamen auf die Idee, konventionelle Kühlcontainer in Heizcontainer umzufunktionieren. Die Reeferboxen haben passende Abmessungen für Autos, sind grundsätzlich gut isoliert und fördern Luftzirkulation. Derzeit stehen bei Unikai 28 40-Fuß-Heizcontainer auf dem Gelände. Zwischen 1.500 und 2.000 Fahrzeuge werden vor jeder Verladung mit dem Heating-System bearbeitet. "In der ersten Saison haben wir auf diese Weise in Hamburg etwa 16.000 Autos für unsere Ozeanien-Kunden für den Export vorbereitet", sagt Unikai Geschäftsführer Hartmut Wolberg. Das System, das auch beim Patentamt angemeldet wurde, stoße bereits auf großes Interesse. So seien Fahrzeugexporteure und andere Logistik-Dienstleister auf die Technologie aufmerksam geworden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Intralogistik

tesa erweitert SecuritySeal-Programm

Hamburg, 10.07. - tesa hat ein neues Siegel zum manipulationsicheren Verschließen von Containern und Produktverpackungen auf dem Markt: Das Produkt nennt sich tesa StretchSeal 64017.tesa will mit dem Siegel seinen Beitrag dazu leisten, dass die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite