LT-manager 04/2018

Martin Schrüfer,

Editorial: Neues auf www.lt-manager.de

Liebe Leserinnen, liebe Leser, lange, lange ist‘s her: LT-manager #1 erschien im Oktober 2010, auf dem Cover der 100-Millionen-Euro-Mann Michael ten Hompel und los ging die wilde Reise. Danke für Ihre Treue und Ihr Interesse an einem Magazin, das die Dinge anders anpackt.

Martin Schrüfer, Leitender Chefredakteur © WBM

Statt einer Torte zum achten Geburtstag von LT-manager haben wir vor wenigen Wochen lieber die Homepage überarbeitet. Schlicht, schnell und in responsive Design stehen unsere News und Stories nun in schickem Layout. Egal, ob Sie am Desktop, per Smartphone oder Tablet http://www.lt-manager.de aufrufen. Schwerpunkt des Online-Auftritts sind nach wie vor die „LT People“, in der wir Personalmeldungen aus Logistik, Transport, Industrie und Handel bündeln. „In ist, wer drin ist“ – zumindest, wenn er das Unternehmen wechselt, nach oben, unten oder zur Seite befördert wird oder sich die Zuständigkeiten ändern. Klicken Sie doch mal rein! In der Kerndisziplin print bieten wir mit dieser Ausgabe wie gewohnt Exklusives: Andreas Bullwinkel korrigiert das Bild vom JadeWeserPort, Deutschlands einzigem Tiefwasserhafen, Michael Ruchty spricht über die kommende Intralogistik-Leitmesse LogiMAT und Nutzfahrzeug-Profi Oliver Willms bringt autonome Fahrkonzepte näher. Drei Themen, doch es gibt noch mehr zu entdecken – viel Spaß beim Old-school-Blättern und der Lektüre!

Herzliche Grüße aus München,

Martin Schrüfer
Leitender Chefredakteur

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kolumne Was Würmser wurmt #38

Compliance-verdächtig

Ich beschenke meine Geschäftspartner an Weihnachten. Nichts Gewaltiges, eher eine Aufmerksamkeit. Drei Lebkuchen als kleines Dankeschön. Bisher kamen Mails, es seien die besten Lebkuchen der Welt. Im Februar kam ein Paket zurück mit dem Vermerk,...

mehr...

Kolumne Was Würmser wurmt #37

Gekochter Frosch

Werfen Sie mal einen Frosch ins kochende Wasser. Er springt raus. Setzen Sie ihn in kaltes Wasser und erwärmen ihn schön langsam, dann haben Sie nach zehn Minuten gekochten Frosch. Kennt jeder. Ähnlich verhält es sich mit der Innovation. Die...

mehr...