Covid-19

Marvin Meyke,

Emirates SkyCargo passt Frachtbetrieb neu an

Emirates SkyCargo hat seinen Flugbetrieb und das Streckennetz der sich aktuell schnell verändernden Lage angepasst. So stellt die Frachtdivision von Emirates den erleichterten Transport wichtiger Gütern sicher und hilft, globale Lieferketten trotz Corona-Pandemie am Laufen zu halten.

© Emirates SkyCargo

Emirates SkyCargo hat zu diesem Zweck einen neuen Flugplan für seinen weltweiten Frachtbetrieb angekündigt, der auch Frachtflüge mit seinen Boeing 777-Passagierflugzeugen umfasst. Diese bieten rund 40 Tonnen Fracht im Unterdeck pro Flug und ergänzen die Frachtkapazität der Emirates-Frachterflotte. Die reinen Frachtflüge werden dabei mehr als 30 Ziele im Nahen Osten, in Afrika, Asien, Europa und Australien anfliegen. Auch Frankfurt steht auf dem Flugplan: Ab sofort fliegt Emirates einmal täglich mit einer Boeing 777-300ER zwischen der Mainmetropole und Dubai und transportiert dabei ausschließlich Fracht. Zudem bietet Emirates SkyCargo weiterhin dreiwöchentliche Verbindungen zwischen Dubai und Frankfurt mit einem seiner777-Frachter an.

Zudem stoppt Emirates SkyCargo zweimal pro Woche auf einer längeren Rotation in Frankfurt, die von Dubai über Frankfurt nach Mexiko City, Houston und Amsterdam wieder nach Dubai führt.  Neben diesemLinienbetrieb wird Emirates SkyCargo zudem weiterhin Charter-und Ad-hoc-Flüge auf der Grundlage der Marktnachfrage durchführen. So etwa in Brasilien: Am Montag, den 30. März 2020, landete ein Emirates SkyCargo-Flug mit 500.000 COVID-19-Testkits am Flughafen von São Paulo, die die Emirates-Frachtdivision zuvor von Guangzhou über Dubai nach Brasilien transportiert hatte. In derselben Woche führte Emirates zudem zwei Sondercharter mit fast 200 Tonnen medizinischen Hilfsgütern wie Hand-Desinfektionsmitteln und Gesichts-Schutzmasken von Hongkong nach Sydney durch. Im Rahmen eines weiteren Sondercharter-Services transportierte ein Boeing 777-Frachter darüber hinaus fast 100 Tonnen Hilfsgüter einschließlich Krankenhausausrüstung nach Mailand, weitere 55 Tonnen temperatursensible Arzneimittel wurden von Mumbai nach New York geflogen.

Anzeige

Am 1. April 2020 konsolidierte Emirates SkyCargo seine gesamte Frachtabfertigung am Dubai International Airport (DXB) und stellte den Betrieb am Emirates SkyCentral DWC, dem Terminal für die Abfertigung der Emirates-Frachter, vorübergehend ein. Damit soll ein reibungsloser Frachtbetrieb zwischen den normalen Emirates SkyCargo-Frachterflügen und den neuen Sonder-Frachtflügen, die auf der Passagierflugzeugflotte von Emirates angeboten werden, gewährleistet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LT-manager 2/19

Editorial: Das Monopoly für Erwachsene

Liebe Leserinnen, liebe Leser, dass es in der Logistik und im Transport noch Wichtigeres gibt als „Just in time“, Cut-off-Zeiten, Effizienz und so weiter, wird einem spätestens klar, wenn im Fernsehen Bilder von einer Naturkatastrophe in einem...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite