Luftfracht

Marvin Meyke,

DSV erweitert Luftfracht Charter-Netzwerk

Das DSV Luftfracht Charter-Netzwerk nutzt einige der größten Flughäfen der Welt sowie weniger überlastete Flughäfen wie Luxemburg, Huntsville (Alabama, USA) und Macao, um eine schnellere Abfertigung am Boden zu ermöglichen und das Risiko von Verspätungen zu verringern. Dabei plant und beaufsichtigt DSV auch die Bodenabfertigung, um kurze Transitzeiten und eine vollständige Kontrolle von Tür zu Tür zu gewährleisten.

© DSV

"In einer Zeit mit vielen Unsicherheiten und Flugannullierungen aufgrund des Coronavirus hat unser Luftfracht Charter-Netzwerk unseren Kunden Stabilität geboten und sich als äußerst wertvoll erwiesen", erklärt Mads Ravn, Leiter Air Procurement bei DSV. "Wir freuen uns, dass die Kunden mit unserer jüngsten Erweiterung nun auch auf anderen wichtigen Handelsrouten diesen Premium-Service nutzen können". Deutsche Kunden profitieren von Luftfracht-Kapazitäten ausgehend vom Frankfurter Flughafen nach Chicago, Mexiko-Stadt und Guadalajara. Darüber hinaus erweitert die Verbindung Luxemburg/Brüssel – New York und Atlanta das DSV Netzwerk. Auch zwischen China und den USA verstärkt der dänische Transport- und Logistikdienstleister seine Kapazitäten, um weitere Routen. Das Netzwerk eignet sich besonders für den Umschlag von Spezialfracht wie Pharmazeutika und medizinische Geräte, Mikrochips, übergroße Öl- und Gasanlagen, Gefahrgut sowie hochwertige Güter.

DSV kooperiert mit führenden Frachtfluggesellschaften, um das Netzwerk um folgende Strecken zu erweitern:von Macau (Hongkong) nach Mexiko-Stadt (einfache Strecke), von Frankfurt nach Mexiko-Stadt und Guadalajara (Hin- und zurück), von Frankfurt nach Chicago (einfache Strecke), von Hongkong nach Taipeh (einfache Strecke), vonTaipei nach Huntsville (einfache Strecke) von Hongkong nach Seoul (einfache Strecke) und von Seoul nach Sao Paolo (einfache Strecke).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Luftfracht

Turkish Airlines Cargo will wachsen

Turkish Cargo zählt laut eigenen Angaben zu den am schnellsten wachsenden Luftfrachtmarken weltweit. Dann kam die globale Corona-Pandemie und der internationale Flugverkehr sank um knapp 65 Prozent. Wie die Fluggesellschaft mit den Herausforderungen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Covid-19

Emirates SkyCargo passt Frachtbetrieb neu an

Emirates SkyCargo hat seinen Flugbetrieb und das Streckennetz der sich aktuell schnell verändernden Lage angepasst. So stellt die Frachtdivision von Emirates den erleichterten Transport wichtiger Gütern sicher und hilft, globale Lieferketten trotz...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite