Stilsicher mit Sake

Martin Schrüfer,

„Konnichiwa Japan“: Lufthansa Cargo tauft neue B777F

Am Flughafen Narita in Tokio, Japan, fand unlängst die offizielle Taufe der neuen B777F Maschine mit der Kennung D-ALFF statt. Künftig wird der Frachter von Lufthansa Cargo den Namen „Konnichiwa Japan“ („Guten Tag Japan“) tragen. Das Flugzeug wurde von Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo, Dr. Hans Carl von Werthern, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Japan, Yasuo Ishii, Administrator of Narita International Airport, Ministry of Land, Infrastructure, Transport and Tourism, East Japan Civil Aviation Bureau, Narita International Airport Office und Futoshi Osada, Senior Executive Vice President, Narita International Airport Corporation, in einer gemeinsamen Zeremonie getauft.

Ankunft D-ALFF "Konnichiwa Japan" am Flughafen Narita in Tokio, Japan © Patrick Kuschfeld/Lufthansa Cargo AG

Gemäß der japanischen Tradition wurde dazu ein Sakefass geöffnet und das Flugzeug mit dem Nationalgetränk Japans beträufelt. Der Taufname des neuen Flugzeugs, „Konnichiwa Japan“, symbolisiert die Bedeutung Japans als einer der wichtigsten Märkte im weltweiten Luftfrachtverkehr. Peter Gerber sagte: „Die Begrüßungsformel ‚Konnichiwa Japan‘ steht für die enge Verbindung zwischen Lufthansa Cargo und Japan. Wir sind sehr stolz darauf, das Land der aufgehenden Sonne seit 1969 mit eigenen Frachtflugzeugen anzusteuern und so zum Handel zwischen diesen Märkten beizutragen.“ Bereits seit 1961 ist das Unternehmen für die Kunden in Japan im Einsatz, seit 2014 besteht zudem ein Luftfracht-Joint-Venture mit der japanischen ANA Cargo.

Anzeige

Das Prinzip der Namensgebung, nach dem neue Lufthansa Cargo Frachter benannt werden, basiert auf einem Kreativwettbewerb, den Lufthansa Cargo einst ausgeschrieben hatte. Die Leitidee „Say hello around the world“, die schließlich als Gewinner zur Benennung der Flotte geführt hatte, war aus mehr als 40.000 Vorschlägen gewählt worden. Die Boeing 777F, die gestern in Tokio getauft wurde, ist bereits der sechste B777F-Frachter, der nach dem Taufkonzept benannt wurde.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LT-manager 2/19

Editorial: Das Monopoly für Erwachsene

Liebe Leserinnen, liebe Leser, dass es in der Logistik und im Transport noch Wichtigeres gibt als „Just in time“, Cut-off-Zeiten, Effizienz und so weiter, wird einem spätestens klar, wenn im Fernsehen Bilder von einer Naturkatastrophe in einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite