Logistikportal Niedersachsen

Martin Schrüfer,

Wirtschaftsminister Althusmann vereinbart „Pakt für Logistik“

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium und das Logistikportal Niedersachsen e.V. (LPN e.V.) haben einen gemeinsamen „Pakt für Logistik“ vereinbart. Ziel des Vorhabens ist die stärker Profilierung und Positionierung des Logistikstandortes Niedersachsen, der Logistikregionen und der niedersächsischen Logistikwirtschaft.

© Logistikportal Niedersachsen

Bei dem Treffen mit den Vorstandsmitgliedern des LPN e.V. in Hannover betonte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann die Bedeutung der Logistik in Niedersachsen als Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor: “Nicht nur auf Grund seiner Lagegunst, sondern insbesondere mit seinen logistischen Kompetenzen hat sich Niedersachsen als führender Logistikstandort in Deutschland und Europa etabliert.“

Im Rahmen des „Paktes für Logistik“ werden anwendungsorientierte Projektideen für innovative Logistikprozesse vornehmlich zu den Themenfeldern Smart & Digital sowie Green & Infrastructure entwickelt und zusammen mit der niedersächsischen Logistikwirtschaft umgesetzt.

Als einen Schwerpunkt hob Minister Dr. Althusmann den zunehmenden Fachkräftemangel in der Branche hervor. Die Gewinnung, Ausbildung und Bindung von geeignetem Personal ist und bleibt eine der größten Herausforderung der Unternehmen. Hierzu wird es gemeinsame Projekte mit dem Logistikportal geben. Ferner haben sich die Teilnehmer darauf verständigt, den digitalen Transformationsprozess für die Logistik unterstützen. Hierzu hat das Logistikportal einige interessante Projektideen vorgestellt, die im Rahmen des „Paktes für Logistik“ gemeinsam umgesetzt werden sollen.

Anzeige

Ein weiteres Ziel ist es, Lösungsansätze zu finden, wie Niedersachsen von neusten Entwicklungen, wie dem MegaHub Lehrte oder auch von der „Neuen Seidenstraße“ als Logistikland profitieren kann. Der Vorsitzende des Logistikportals, Herr Mathias Krage, begrüßte das gemeinsame Handeln zwischen Land und Wirtschaft, den Logistikstandort zukunftsfähig zu machen. Er betonte dabei die Notwendigkeit, in einem Flächenland wie Niedersachsen auch in die einzelnen Regionen oder zu den Unternehmen zu gehen, um diese mit einzubinden und für die Sache zu gewinnen.

Weitere Informationen zu dem „Pakt für Logistik“ mit seinen Projekten und Aktivitäten sowie den Beteiligungsmöglichkeiten erteilt die Geschäftsstelle des Logistikportals Niedersachsen e.V.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Logistikimmobilien

Neues Logistikzentrum für Fiege

Auf einem 12,5 Hektar großen Grundstück in Emmerich am Rhein plant Fiege einen neuen Logistikstandort. In der Grenzregion im Nordwesten Nordrhein-Westfalens entstehen 64.000 Quadratmeter Logistikfläche in zwei Bauabschnitten.

mehr...

Überraschung

DHL kehrt zur transport logistic zurück

Die transport logistic will 2019 ihre Position als international führende Plattform der Logistikindustrie bekräftigen. Die Messe wächst vor allem aus dem Ausland – und freut sich nach eigenem Bekunden außerdem, dass die DHL als Aussteller...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite