Österreich zieht nach

Martin Schrüfer,

Hermes-Preis für Michael ten Hompel

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Andreas Scheuer hat Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML, beim „Gala-Abend der Europäischen Logistik“ in der Wiener Hofburg mit dem „Hermes Verkehrs.Logistik.Preis 2019“ geehrt. Mehr als 600 geladene Gäste aus 20 Nationen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft nahmen am Galaabend der österreichischen Mobilitätsbranche teil. Ten Hompel erhielt den Preis in der Kategorie „Ehrenpreis international für herausragende Leistungen“.

© Kurier, Ferry Ronar

Der „Hermes.Verkehrs.Logistik.Preis“ ist eine Auszeichnung in Österreich. Der Hermes-Stab, das Symbol für Wirtschaft und Verkehr, gilt als Gütesiegel in der österreichischen Transport-, Verkehrs- und Logistik-Wirtschaft. Die Wirtschaftskammer Österreich Bundessparte Transport und Verkehr zeichnet mit den Preisen in den Kategorien Bildung, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Supply Chain Management und bestes KMU (kleine und mittlere Unternehmen) jene Unternehmen aus, die sich für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, Nachhaltigkeit, umweltschonende und energiesparende Maßnahmen sowie Sicherheit am Arbeitsplatz in ihren Betrieben engagieren. Mit dem „Hermes-Preis Entrepreneur“ wird eine Persönlichkeit für das Lebenswerk ausgezeichnet. Erstmals wurde auch der „Hermes-Preis International“ für herausragende Leistungen in der internationalen Logistik vergeben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite