20.000-Quadratmeter-Logistikimmobilie

intaurus feiert Richtfest für Leipziger coreport

Weite Teile des Rohbaus der neuen Immobilie in Leipzig stehen: Dies nahm Investor intaurus zum Anlass, um Richtfest mit allen Beteiligten zu feiern. „Wir sind mit unserem Bauvorhaben schneller als im Zeitplan vorgesehen und möchten uns mit dem Fest für die gute und professionelle Arbeit unseres Generalunternehmens Goldbeck und allen am Bau beteiligten Handwerkern bedanken“, sagt Guido Breuer, Geschäftsführer der intaurus. Zu den zahlreichen Gästen zählten auch Vertreter von thyssenkrupp, dem künftigen Ankermieter des Neubaus. Der Richtspruch wurde von Mathias Knorre, Goldbeck Nord, verlesen.

Feiern gemeinsam (v. l.): Mathias Knorre (Goldbeck Nord GmbH), Alois Maderer, Uwe Kaiser (beide thyssenkrupp Automotive Systems GmbH) und Guido Breuer (intaurus GmbH) © intaurus

Bis zu 30 Gewerke gleichzeitig am Bau

Die Errichtung des coreport-Logistikobjekts mit seinen 20.000 Quadratmetern fordert den Gewerken Höchstleistungen ab. Über 10.000 Kubikmeter Mutterboden musste abgetragen und abgefahren werden. Noch mehr Erdbewegung, nämlich über 12.000 Kubikmeter, gab es, um das Gelände für die riesige Bodenplatte zu profilieren. Bis zu 30 Gewerke müssen sich miteinander abstimmen, um den Bau gemeinsam voranzubringen. 160 Stützen tragen zukünftig das Dach mit einer stolzen Fläche von 20.000 Quadratmetern, die Vordächer noch nicht mitgerechnet. Zudem sind bereits jetzt 350 Tonnen Stahl verbaut.

Über 200 Arbeitsplätze im neuen coreport

Die Inbetriebnahme des imposanten Gebäudes ist für Mitte 2019 geplant. Über 200 Arbeitsplätze wird es in dem Logistikneubau geben. „Viel Fläche gibt es in unserem Neubau nicht mehr zu vermieten“, so Guido Breuer. „Doch eine kleinere Fläche von 5.000 Quadratmetern ist noch zu haben. Wer mehr Kapazitäten benötigt, ist in unserem Bestandsgebäude nebenan herzlich willkommen.“ Die verkehrstechnische Anbindung der Flächen im Gewerbegebiet Leipzig Nord ist sehr gut. Die Autobahn­anschluss­stelle Leipzig-Messegelände an der A 14 ist einen Kilometer entfernt, zum Flughafen sind es 19 Kilometer.

Anzeige

 


 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gastkommentar

Impulse für neue Lösungen

Dr. Malte-Maria Münchow, Sprecher der Initiative Logistikimmobilien (Logix) und Leiter An- und Verkauf Einzelhandel, Hotel, Logistik der Deka Immobilien GmbH, über Limitierungen und Lösungswege für die Ansiedlung von Logistikimmobilien.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite