Logistikzentrum

Marvin Meyke,

trans-o-flex plant in Hessen

Das neue Umschlagzentrum in Driedorf wird in der Form eines Y gebaut. Dieses Konzept bewährte sich bereits bei mehreren anderen Standorten, hier in Herford. © trans-o-flex

Die Logistik-Gruppe trans-o-flex plant ein neues Logistikzentrum im hessischen Driedorf. Das Sortierzentrum neben einem Solarpark soll mit einer eigenen Solaranlage auf dem Dach ausgerüstet werden.

Das neue Zentrum soll den Transport und das Sortieren von Arzneimitteln und anderer sensibler Waren schneller, ökologischer und wirtschaftlicher machen. Mit dem selbsterzeugten Strom könnten die vollautomatische Sortieranlage betrieben, Laderäume der Fahrzeuge temperiert und Elektrofahrzeuge geladen werden. Das Unternehmen möchte den Strom für die Elektrofahrzeuge zunehmend selbst produzieren. Trans-o-flex möchte seinen Anteil an Strom aus Sonnenenergie kontinuierlich steigern, insbesondere durch das Ausrüsten der eigenen Immobilien mit Solarmodulen. 

Der Baubeginn ist im vierten Quartal 2019 geplant. "Wir haben den Standort ausgewählt, weil er für unsere beiden Netzwerke trans-o-flex Express und trans-o-flex ThermoMed ideal liegt", sagt der Vorsitzende der trans-o-flex-Geschäftsführung, Wolfgang P. Albeck. Weitere Synergien zwischen den verschiedenen Netzen sollen zukünftig genutzt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite