zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Intralogistik

Martin Schrüfer,

Linde freut sich: Goldener Econ Award verliehen

Intralogistik: Linde freut sich: Goldener Econ Award verliehen

Aschaffenburg, 16.11.12 – Eine zündende Idee, nämlich die Power eines Gabelstaplers  mittels des "schnellsten Elektrokarts der Welt" zu präsentieren, überzeugte auch die Experten in der Jury des renommierten Econ Awards. Sie zeichneten Linde Material Handling jetzt mit einem goldenen Sextanten in der Kategorie „PR-Aktivitäten“ aus.

Aus den originalen, serienmäßigen Bauteilen der neuesten Staplerbaureihe schufen die Techniker von Linde Material Handling das Elektro-Kart: Das „Linde E1“ verbindet die Linde Technologie mit dem Chassis eines Rennkarts und einer leistungsstarken Lithium-Ionen-Batterie. Am 24. April 2011 war es soweit. Auf dem Lausitzring stellte das Linde E1 mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,45 Sekunden einen neuen Weltrekord auf und wird seitdem vom Guinnessbuch der Weltrekorde als schnellstes Elektro-Kart der Welt geführt.

Auch in den Augen der Jury der Econ Awards hat das Linde E1 die schnittige Nase ganz vorn: „Aus Originalbauteilen der neuen Elektro-Staplerreihe ist das Linde Elektro-Kart entstanden. Kunden und Mitarbeiter sowie Presse und Kart-Fans sind begeistert. Linde präsentiert damit sich und seine Produkte leistungsstark und authentisch. Die technischen Neuerungen der Stapler werden überzeugend in Szene gesetzt. Mit Erfolg: Dank des E1 und der dazu entwickelten Kommunikationsmaßnahmen konnte Linde deutschlandweit die Marktführerschaft im Bereich der Elektrostapler einfahren." Die Econ Awards wurden 2007 vom Econ Verlag und der Handelsblatt-Gruppe ins Leben gerufen; in dem Wettbewerb werden jährlich Kandidaten für die beste Unternehmenskommunikation aus dem deutschsprachigen Raum gesucht.

Anzeige

Elektromobilität ist eines der zentralen Zukunftsthemen, und wir untersuchen systematisch, wie wir unser Know-how in neue Anwendungen übertragen können. Das E1ist ein hervorragender Botschafter für unsere Kompetenzen in der elektrischen Antriebstechnik und die Leistungsfähigkeit unserer Elektro-Stapler, und ich freue mich sehr, dass wir damit auch die Jury überzeugt haben. Jetzt haben wir noch einen Grund mehr, auf unseren Flitzer stolz zu sein!“ kommentiert Emil Schneider, Marketing Leiter Deutschland bei Linde Material Handling.

Unter dem Label eMotion bietet Linde Material Handling seit 2010 die Kompetenzen seines Geschäftsbereich „Electronic Systems & Drives“ (ES&D) in der elektrischen Antriebs- und Steuerungstechnik auch externen Anwendern an. „Aus der Zusammenarbeit sind innerhalb kürzester Zeit zahlreiche innovative Anwendungen entstanden", so Detlef Sieverdingbeck, Leiter Unternehmenskommunikation, "von der elektrisch angetriebenen Draisine für die Bahntechnik über Flughafen-Vorfeldgeräte bis zu Elektrofahrzeugen für den Straßenverkehr." ms

 

Auf dem Bild: Freuten sich über die Auszeichnung mit dem Econ Award in Gold durch den Jury-Vorsitzenden Klaus Rainer Kirchhoff und Laudatorin Prof. Dr. Susanne Knorre: Produktmanager Frank Bergmann, Kommunikationschef Detlef Sieverdingbeck und Marketing-Leiter Emil Schneider.

 

 

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Highlight der Woche

Saubere Logistik, die sich rechnet

Fahrverbote werden in Städten und Gemeinden längst nicht mehr nur debattiert, sondern knallhart umgesetzt. Mit dem StreetScooter steht der Logistikbranche eine praxiserprobte Alternative für den Transport auf der letzten Meile zur Verfügung. Der...

mehr...

Zu Lande

Zitat des Tages: Die FAZ zum Thema Elekto-Autos

Frankfurt, 26.01. - In der "FAZ" vom 25.01. kommentiert Frank Boris Schmidt das Thema Elektromobilität, am Ende des Kommentares folgt das Fazit: "Das Elektroauto wird maßlos überschätzt. 400 Kilometer Reichweite und eine Ladezeit von maximal 15...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aus LT-manager 1/2020

Effizienter verpacken

Unangemessen große Verpackungen ärgern Online-Einkäufer und Spediteure, die viel Luft durch die Lande fahren, gleichermaßen. Versender, die zufriedene Kunden wollen, sollten daher in Sachen Verpackungsstrategie im Kopf umparken.

mehr...

LogiMAT 2020

V-Stapler praktisch im Einsatz

Auf mehreren Ausstellungsflächen mit insgesamt rund 875 Quadratmetern will Linde Material Handling den Messebesuchern aufzeigen, wie sie ihre Intralogistik weiter optimieren und zukunftsfähig machen können.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LogiMAT 2020

E-Stapler statt V-Stapler

Ein Highlight bei Still wird der neue RX 60 sein, der auf der Logimat erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird. Der Elektrostapler bietet in der Gewichtsklasse 2,5 bis 3,5 Tonnen Fahrgeschwindigkeiten bis 21 Kilometer pro Stunde und...

mehr...

LogiMAT 2020

Schlaue Systeme von Swisslog lernen hinzu

Flexible Robotik sowie intelligente Automation basierend auf der Softwareplattform SynQ stehen für Swisslog auf der LogiMAT im Fokus. Das Unternehmen will digitale Lösungen vorantreiben, die für hohe Individualität und Flexibilität in Lager- und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite