Finale Ende April in Wien

Martin Schrüfer,

Jungheinrich für drei IFOY Awards nominiert

Jungheinrich ist 2019 für insgesamt drei IFOY Awards nominiert. Damit ist Jungheinrich dieses Jahr erneut das Unternehmen mit den meisten Nominierungen im IFOY-Wettbewerb. Nominiert wurden der weltweit erste Schubmaststapler mit fest integrierter Lithium-Ionen-Batterie ETV 216i, das Regalbediengerät für Kleinteile STC 2B1A und das Assistenzsystem zoneCONTROL.

Jungheinrichs Kleinteile-Regalbediengerät STC. © Jungheinrich

Jungheinrich-Vertriebsvorstand Christian Erlach erklärt: „Drei Nominierungen sind erneuter Beleg für Jungheinrichs Innnovationsstärke in der Intralogistik. Wir sind Maschinenbauer, Logistiksystemanbieter und Softwareschmiede in einem. Mit unseren hochinnovativen und leistungsfähigen Logistiklösungen maximieren wir den Nutzen unserer Kunden.“ Die Verleihung der IFOY-Awards 2019 findet am 26. April in der Hofburg in Wien statt.

Nominiert in der Kategorie „Warehouse Truck“: der Schubmaststapler ETV 216i

Der ETV 216i ist der erste Schubmaststapler der Welt mit serienmäßig fest verbauter Lithium-Ionen-Batterie. Bei der Entwicklung des Fahrzeuges hat Jungheinrich konsequent die Vorteile der platzsparenden und leistungsfähigen Batterietechnologie genutzt. Dadurch erhält der ETV 216i ein revolutionäres Fahrzeugdesign. Der Schubmaststapler der neuesten Generation verfügt über eine deutlich verbesserte Ergonomie. Die im Fahrzeug vollintegrierten Lithium-Ionen-Batterien überzeugen gegenüber herkömmlichen Blei-Säure-Batterien durch höhere Lebenszeit, Wartungsfreiheit und bessere Performance. So werden Umschlagsleistung und Lagereffizienz gesteigert. Besonders kurze Ladeintervalle ermöglichen den 24/7-Einsatz, in dem der ETV 216i Lasten bis zu 1.600 kg auf eine Hubhöhe von bis zu 10,7 Meter einlagern kann.

Anzeige

Nominiert in der Kategorie „AGV & Intralogistics Robot“: Das Kleinteile-Regalbediengerät STC

Das STC ist das erste Hochleistungs-Regalbediengerät für Kleinteile von Jungheinrich aus eigener Entwicklung. Das STC ist mit einer Fahrgeschwindigkeit von mehr als 6 Meter pro Sekunde das leistungsfähigste AKL-Regalbediengerät seiner Klasse. Zusätzlich verfügt es über speziell auf das Fahrverhalten abgestimmte Energiepuffer, sogenannte „SuperCaps“. Sie speichern die bei Bremsvorgängen freigesetzte Energie und speisen diese beim Beschleunigen wieder in das Antriebssystem ein. Dadurch ist es Jungheinrich gelungen, den Energiebedarf und insbesondere die erforderliche Anschlussleistung des Regalbediengerätes im Vergleich zum Wettbewerb um bis zu 25 Prozent zu reduzieren.

Nominiert in der Kategorie „Intralogistics Software“: zoneCONTROL

Jungheinrich hat sich zum Ziel gesetzt, den Schutz von Mensch, Maschinen, Waren und Lagereinrichtungen zu erhöhen. Das neue zoneCONTROL erhöht die Sicherheit an den besonders neuralgischen Punkten im Lager. Das System besteht aus einem Funkmodul am Stapler und sogenannten Funkankern, die an ausgewählten Stellen im Lager angebracht sind.

Rund um einen solchen Anker wird ein kreisrundes Funkfeld aufgebaut. Je nach Abstand zu diesem Funkanker löst das auf dem Fahrzeug angebrachte Funkmodul Reaktionen wie zum Beispiel das Abbremsen des Fahrzeuges aus.

Die Fachjury setzt sich  aus 29 Fachjournalisten, die für Logistikmedien aus 19 Ländern tätig sind, zusammen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spürhund-Training bei Jungheinrich

Auf den Hund gekommen

Wenn man es in den Gängen des Ersatzteilzentrums von ­Jungheinrich im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen schnüffeln hört und plötzlich konzentrierte Vierbeiner durch die Räume schnellen, trainiert die Hundestaffel der Landespolizei für den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite