101 Millionen Euro

Marvin Meyke,

DB Schenkers Rekord-Investition in Singapur

DB Schenker hat in diesem Sommer in Singapur einen Standort für Luftfracht und Kontraktlogistik in Betrieb genommen. Das auf Hochgeschwindigkeit spezialisierte regionale Lager mit dem Namen "Red Lion" entstand in strategischer Lage im Airport Logistics Park von Singapur (ALPS) und ist mit 101 Millionen Euro die größte Einzelinvestition in der Geschichte von Schenker.

© DB Schenker

Mit der Eröffnung von Red Lion feiert DB Schenker zugleich das 50-jährige Bestehen des Unternehmens in der "Löwenstadt". Jochen Thewes, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker: "Unter den weltweit führenden Logistikdienstleistern verstärkt DB Schenker seine Position für die Region APAC. Mit unserem neuen Logistikzentrum werden wir für unsere Kunden noch zuverlässiger und schneller. Die Rekord-Investition in Red Lion markiert für DB Schenker einen beispiellosen Meilenstein in unserer fast 150-jährigen Unternehmensgeschichte. Wir sind glücklich und stolz, Singapur als das Herzstück unserer Logistik in Asien damit weiter zu stärken."

Das hochautomatisierte und integrierte Warenlager erstreckt sich über mehr als 51.400 Quadratmeter auf fünf Etagen – das entspricht sieben Fußballfeldern. Ein neu entwickeltes Warehouse Management System und eine synchronisierte IT-Plattform verbinden die verschiedenen Automatisierungstechniken. Die Produktivität des Lagers liegt damit im Vergleich zu manuellen Prozessen um bis zu 100% höher. Die Integration von Luftfracht und Kontraktlogistik an einem Standort reduziert zudem die Vorlaufzeit für Kunden um 40%. Eingehende Fracht wird effizient über ein Balldeck abgewickelt. Durch Palettenheber und Very Narrow Aisles (VNA)werden die Lagerkapazitäten optimal genutzt. Das Multi-Shuttle-System und die Kartondurchlauflager werden durch Goods-to-Person-und Pick-To-Light-Technologien, Förderbandsysteme und autonome Transportfahrzeugen ergänzt.

Anzeige

In Red Lion kommt zudem erstmals ein von DB Schenker selbst entwickeltes, auf Robotertechnik basierendes Etikettiersystem zum Einsatz. Drei Roboterarme etikettieren Produkte unterschiedlicher Größe, Form und Konfiguration mit Hilfe von 3D-Vision-Technologie. David Christmas, Vorstandfür Kontraktlogistik von DB Schenker APAC: "Unser neues Lager setzt durch seine technologischen und digitalen Innovationen neue Rekorde. Es bedient Kunden mit hohen BedürfnissennachkurzenVorlaufzeiten und schnellerAbwicklung. UnsereAutomatisierung und Robotik werden den gesamten Prozess der Warenbearbeitung revolutionieren. So ebnen wir den Weg auf unserer kontinuierlichen Reise hin zu einer vollständig digitalen Lieferkettein der Kontraktlogistik."

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aus LT-manager 1/2020

Effizienter verpacken

Unangemessen große Verpackungen ärgern Online-Einkäufer und Spediteure, die viel Luft durch die Lande fahren, gleichermaßen. Versender, die zufriedene Kunden wollen, sollten daher in Sachen Verpackungsstrategie im Kopf umparken.

mehr...

LogiMAT 2020

V-Stapler praktisch im Einsatz

Auf mehreren Ausstellungsflächen mit insgesamt rund 875 Quadratmetern will Linde Material Handling den Messebesuchern aufzeigen, wie sie ihre Intralogistik weiter optimieren und zukunftsfähig machen können.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite