Logistik-Dienstleister

Marvin Meyke,

pfenning logistics erneut für sichere Pharma-Lagerhaltung zertifiziert

Die pfenning logistics group erhält die Rezertifizierung für das im Jahre 2017 erworbene GDP-Zertifikat (Good-Distribution-Praxis) am Standort Heddesheim.

© pfenning logistics

Das Audit bewertet die "guten Vertriebspraktiken" im Umgang mit Humanarzneimitteln und umfasst die Lagerung von temperaturgeführten pharmazeutischen Produkten in den Temperaturbereichen 2 bis 8 und 15 bis 25 Grad Celsius. Es bewertet nicht nur technische Sicherheits- und Hygienevoraussetzungen, sondern auch die Qualifikation der Mitarbeiter im Umgang mit pharmazeutischen Produkten.

Das Unternehmen setzt zudem auf Nachhaltigkeit: Die mit DGNB Platin ausgezeichneten Logistikzentren des Kontraktlogistikers gehören laut Unternehmensangaben zu den Top 10 der ressourceneffizientesten und umweltgerechtesten Industrieneubauten in Europa. Das Logistikzentrum multicube rhein-neckar am Firmensitz in Heddesheim erzeugt mit 33.000 Solarmodulen, auf einer Dachfläche von elf Hektar, eine Stromleistung von 8,1 Megawatt. Etwa 5.000 Haushalte können so mit Strom versorgt und gleichzeitig fast 5.200 to Kohlenstoffdioxid jährlich eingespart werden. Aktuell wird die Installation einer Aufdach-Solaranlage für das jüngere Logistikzentrum multicube rheinhessen auf einer Dachfläche von 50.000 Quadratmeter geplant.

Alle vor 2018 errichteten Lagerstandorte von pfenning logistics wurden zudem mit umweltfreundlicher LED-Beleuchtung ausgerüstet. Neben wirtschaftlichen Vorteilen bedeutet dies, je nach Standort und Lage, eine Kohlenstoffdioxid-Einsparung von 15% bis 50%. Allein am Logistikzentrum Heddesheim ist der Stromver-brauch nachweislich um 10% gesunken.

Anzeige

Bereits seit 2018 setzt der Kontraktlogistiker zunehmend Lkw mit LNG-Antrieb in seinen System- und Distributionsverkehren ein. Zu Beginn des bevorstehenden Jahresendgeschäfts sind insgesamt 24 Fahrzeuge im Nah- und Fernverkehr im Einsatz. Der Betrieb von weiteren 35 Fahrzeugen wird aktuell evaluiert. Die LNG-Fahrzeuge verfügen über ein Tankvolumen von 1.080 Liter. Damit können Reichweiten von bis zu 1.600 Kilometer zuverlässig realisiert werden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselantrieb werden so bis zu 15% Kohlenstoffdioxid eingespart. Die kontinuierliche Modernisierung der Fahrzeugflotte sowie deren Ausrüstung mit den neuen Telematiksystemen ermöglichen neben der Erfassung üblicher Daten besonders eine Analyse des Fahrverhaltens. Durch den zusätzlichen Einsatz von Fahrtrainern hat pfenning logistics im Jahr 2019 den Gesamtausstoß an Kohlenstoffdioxid um knapp 10%, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, gesenkt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite