Logistikimmobilien

Marvin Meyke,

Neues Logistikzentrum für Fiege

Auf einem 12,5 Hektar großen Grundstück in Emmerich am Rhein plant Fiege einen neuen Logistikstandort. In der Grenzregion im Nordwesten Nordrhein-Westfalens entstehen 64.000 Quadratmeter Logistikfläche in zwei Bauabschnitten.

64.000 Logistikfläche: Fiege plant ein neues Logistikzentrum in Emmerich am Rhein. © Fiege

Die ersten drei Hallen, die zusammen rund 32.000 Quadratmeter messen werden, sollen im September 2019 in Betrieb gehen. Weitere 32.000 Quadratmeter sind für den zweiten Bauabschnitt geplant. "Wir werden noch diesen Monat den Bauantrag stellen und hoffen, zeitnah mit dem ersten Bauabschnitt beginnen zu können", sagt Jan Fiege, Managing Director Real Estate Development bei Fiege.

Bedienung aller Absatzkanäle
Fiege wird an dem Standort für Kunden aus dem Konsumgüterbereich tätig sein. Die Neuansiedlung habe aber keine Auswirkungen auf den Standort Bocholt, der erhalten bleibe. Vom neuen Standort aus will das Unternehmen für seine Kunden alle Absatzkanäle bedienen und Ware für den stationären Handel, den mobilen und den Onlinehandel verschicken. Der Standort verfügt über eine trimodale Verkehrsanbindung. Deshalb und auch wegen der Größe der Fläche war der Standort für mehrere Investoren interessant.

"Wir haben uns letztlich für die Fiege Gruppe entschieden. Als traditionsreiches Familienunternehmen genießt Fiege einen sehr guten Ruf in der Logistikbranche. Wir glauben, dass das Unternehmen nachhaltig in Emmerich investieren und durch seine Logistiktätigkeiten vor Ort den Logistikstandort Emmerich weiter stärken wird", so Arndt Wilms (Geschäftsführer Erschließungsgesellschaft Emmerich am Rhein).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite