Logistik-Dienstleister

Marvin Meyke,

Neues Gefahrstofflager für den Industriepark Höchst

Höchst, 22.06.2018 - Infraserv Höchst errichtet im Industriepark Höchst ein neues Gefahrstofflager. Die Betreibergesellschaft des Industrieparks investiert 27 Millionen Euro in die Lagerstätte, im Südteil des Standortes. Betrieben wird das Lager von Infraserv Logistics – die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Infraserv Höchst erbringt im Industriepark und an drei weiteren Standorten Logistik-Services für  Kunden, die überwiegend aus dem Chemie- und Pharmabereich kommen. Der Bau soll im kommenden Jahr begonnen werden. Das neue Gefahrstofflager wird einen deutlich effizienteren, wirtschaftlicheren Betrieb ermöglichen und noch dazu höchsten Sicherheitsstandards gerecht werden.

„Der Industriepark Höchst braucht ein leistungsfähiges Gefahrstofflager, das ein wichtiger Bestandteil der logistischen Infrastruktur für einen so großen, dynamischen Standort ist“, betont Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst.

Rund 90 Unternehmen sind im Industriepark Höchst angesiedelt, unter anderem aus der Pharmabranche, der Biotechnologie, der Basis- und Spezialitäten-Chemie. In etwa 22.000 Menschen sind im Industriepark beschäftigt. mm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite