45 Millionen Euro für neuen DPD-Standort

Marvin Meyke,

Neues DPD-Paketsortierzentrum bei Augsburg

Der Paket- und Expressdienstleister DPD hat ein neues Paketsortierzentrum in Aichach bei Augsburg eröffnet. Rund 45 Millionen Euro hat das Unternehmen investiert, um auf 53.500 Quadratmeter ein neues Depot im Gewerbepark „Acht 300“ der Stadt Aichach und der Gemeinde Dasing zu bauen.

Erich Nagel, Bürgermeister von Dasing, Thomas Ohnhaus, Chief Operating Officer (COO) von DPD Deutschland sowie Klaus Habermann, Erster Bürgermeister der Stadt Aichach (von links), setzen die Paketbänder des neuen Depots mit einem Druck auf den „roten Knopf“ in Gang. © DPD

In einer ersten Anlaufphase werden vor Ort täglich 36.000 Pakete umgeschlagen. Im Endausbau sollen bis zu 93.000 Pakete zu verarbeitet werden. Mit Inbetriebnahme des neuen Depots wird der alte Standort in Augsburg geschlossen.

Auf Wachstum vorbereitet
"Mit diesem Neubau haben wir ein weiteres modernes und leistungsstarkes Paketsortierzentrum im wirtschaftsstarken Süden errichtet. Dadurch sind wir bestens auf das kontinuierliche Wachstum des Onlinehandels vorbereitet", sagte Thomas Ohnhaus, Chief Operating Officer (COO) bei DPD Deutschland. "Bei der Errichtung unseres neuen Depots haben wir einen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit und Innovationen gelegt. So haben wir zum Beispiel eine hervorragende Infrastruktur geschaffen, um zukünftig auch Elektrofahrzeuge hier am Standort einzusetzen."

Klimaneutraler Standort
Gemeinsam mit dem Partner LIST Bau Bielefeld hat DPD ein Logistikareal nach modernen Maßstäben errichtet. Auf 30.000 Quadratmeter sind vier Beladehallen, eine Entladehalle sowie ein separates dreigeschossiges Bürogebäude entstanden. Für die Beleuchtung wurden energieeffiziente LED eingesetzt. Das Umwelt- und Energiemanagementsystem von DPD ist nach der Norm DIN 14001 zertifiziert, zudem hat sich DPD Deutschland bereits 2012 zu einem vollständig klimaneutralen Pakettransport verpflichtet.

Anzeige

Der Neubau in Aichach bedient zunächst das gleiche Zustellgebiet wie das vorherige Augsburger Depot. Sukzessive sollen auch die Paketsortierzentren Neufahrn im Osten und Nürnberg im Norden durch die neu geschaffenen Kapazitäten entlastet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Corona-Pandemie

DPD baut Service aus

Der Paket- und Expressdienstleister DPD baut während der Corona-Pandemie seinen Service aus und liefert zuverlässig weiter. Mit neuen Prozessen für eine kontaktlose Paketzustellung möchte das Unternehmen zudem die Gesundheit von Zustellern und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite