Ausbildungsstart

Marvin Meyke,

Hellmann-Azubis beginnen Arbeitsleben 2020 digital von zuhause

Entgegen der Tradition, dass sich alle neuen Auszubildenden von Hellmann Worldwide Logistics zum Kick-off im Headquarter in Osnabrück treffen, findet das Treffen in Zeiten von Corona erstmals digital und dezentral von zu Hause aus statt. Für den reibungslosen Ablauf des virtuellen Ausbildungsstarts stattete der weltweit agierende Full-Service-Dienstleister die 153 neuen Mitarbeiter, sofern erforderlich, mit mobilen Endgeräten aus.

© Hellmann Worldwide Logistics

Über eine interaktive ganztägige Videokonferenz werden die angehenden Azubis deutschlandweit in ihre neue Arbeitswelt und das Unternehmen. Nachdem bereits am 3. August jeder Azubi einen Tag im neuen Ausbildungsbetrieb vor Ort verbracht hat, steht der zweite Tag des Kick-offs im Zeichen des virtuellen Networkings: Ein digitales Programm soll den Berufseinsteigern von Beginn an den Spirit des Familienunternehmens mit seiner Unternehmensphilosophie vermitteln. Nach einer offiziellen Begrüßung durch Sven Eisfeld, Managing Director Deutschland bei Hellmann Worldwide Logistics, geht es mit einer Vorstellung sowohl der Azubis untereinander als auch der Niederlassungen weiter. Vorab gedrehte Videos helfen, einen Überblick über Standorte und die jeweiligen Geschäftsfelder zu gewinnen. Außerdem lockern virtuelle Rollenspiele und eine aktive Mittagspause mit einem extra hierfür gebuchten Fitness-Trainer das Tagesprogramm auf.

Die Auszubildenden verteilen sich auf 26 Niederlassungen, wo sie sowohl in kaufmännische als auch in gewerbliche Ausbildungsberufe und duale Studiengänge starten. "Wir freuen uns, dass sich so viele neue Kolleginnen und Kollegen für eine Ausbildung bei Hellmann entschieden haben", betont Sven Eisfeld, Managing Director Deutschland bei Hellmann Worldwide Logistics. "Trotz der Corona-bedingten Anpassungen des Arbeitslebens setzen wir alles daran, den Berufseinstieg für die Azubis auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten so spannend und hilfreich wie möglich zu gestalten," so Eisfeld weiter. "Dies erfordert ein Abweichen von der üblichen Praxis, aber mit Kreativität und dem in der Logistik üblichen Maß an Flexibilität werden wir diese Herausforderung gut meistern, wie das diesjährige Kick-off bereits eindrucksvoll gezeigt hat. So spüren unsere jungen Kolleginnen und Kollegen direkt, wie agil die Logistikwelt tickt."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite