Brexit-Beratung für Unternehmen

KGH bietet fünf neue Brexit-Services

Der Brexit wird viele Unternehmen vor Herausforderungen stellen. Mit seinen fünf neuen Brexit-Services möchte KGH diesen dabei helfen, nach dem EU-Austritt Großbritanniens weiterhin effizienten Handel zwischen der EU und Großbritannien zu betreiben.

© KGH

Die fünf neuen Brexit-Services, die von der Fortbildung bis hin zu strategischen Beratungsdiensten reichen, sollen Unternehmen dabei helfen, sich auf die neuen Handelsanforderungen vorzubereiten, die sich aus dem Brexit ergeben.

Der Service von KGH für Zoll- und Außenhandelsfachleute zielt darauf ab, Unternehmen dabei zu unterstützen, das Risiko von Störungen in Handelsströmen und Lieferketten, Sanktionen, erhöhten Kosten und enttäuschten Kunden zu reduzieren sowie die Nutzung potenzieller Chancen zu ermöglichen.

"Der Brexit und die zukünftigen Handelsanforderungen zwischen der EU und Großbritannien sind wichtige Themen, die über einen längeren Zeitraum erhebliche Anstrengungen erfordern können. Wenn sie richtig gehandhabt werden, können Unternehmen jedoch den Aufwand und die Übergangszeit reduzieren und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken," so Lars Karlsson, Managing Director at KGH Global Consulting Team. Die Services zielen dabei auf das Reduzieren von Kosten, eine verbesserte Compliance und sowie auf Risikominimierung ab. 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite