Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums

Martin Schrüfer,

Corona-Krise: Fiege verteilt Schutzausrüstung für medizinisches Personal

Der Logistikanbieter Fiege verteilt im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) Schutzausrüstungen für medizinisches Personal in Deutschland,

© Fiege

Die ersten Atemschutzmasken sowie sonstige Schutzausrüstung wie Schutzkittel, Handschuhe und Schutzanzüge sowie Desinfktionsmittel konnten in den letzten zwei Wochen bereits an die Regionalstellen der Kassenärztlichen Vereinigungen und an die zentralen Lager der Bundesländer ausgeliefert werden sowie an die Bundesbehörden übergeben werden.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn: "Wir wollen diejenigen, die in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeheimen gegen das Coronavirus kämpfen, so gut es geht vor Ansteckung schützen. Darum kaufen wir mittlerweile als Bundesministerium für Gesundheit dringend benötigte Schutzausrüstung zentral ein. Rund 37 Millionen Schutzmasken sind bis Ende dieser Woche in Deutschland angekommen. Weitere Millionen sind im Zulauf. Ich danke allen Beteiligten, die dabei mithelfen, auf einem umkämpften Weltmarkt ausreichend Schutzkleidung für unser medizinisches Personal zu beschaffen und zu verteilen."

„Bei unserem Express-Prozess gehen die Schutzausrüstungen morgens in Shanghai (China) in den Flieger und werden im Laufe des nächsten Tages in allen Bundesländern zugestellt“, sagt Vorstandsvorsitzender Jens Fiege, der gemeinsam mit seinem Cousin Felix Fiege das Unternehmen in fünfter Generation leitet. „Das ist eine unglaubliche Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Alle Partner arbeiten eng und vertrauensvoll zusammen: von den Lieferanten in Asien über den TÜV, die Zollbehörden, die Lufthansa Cargo, die Bundespolizei und das BMG als Auftraggeber bis zu den Empfängern in den jeweiligen Bundesländern. Wir als Logistiker können damit unseren Beitrag für die Bewältigung der Corona-Krise leisten.“

Anzeige

Fiege steuert die Anlieferung der verschiedenen Lieferanten und Hersteller der Schutzausrüstung an die Flughäfen in China, kümmert sich um Verzollung und Abfertigung und fliegt sie dann in der Regel mit seinem Partner Lufthansa Cargo nach Deutschland. Bereits in China prüft der TÜV Nord die Qualität der Ware. Unter Polizeischutz transportiert Fiege die Güter von den deutschen Flughäfen zu einem zentralen Umschlagspunkt, wo sie nachts unter höchsten Sicherheits- und Hygienevorschriften nach einem Verteilschlüssel des BMG für die Zustellung an die Kassenärztlichen Vereinigungen und die Länder vorbereitet werden. Innerhalb weniger Stunden wird die Ware dann bundesweit zugestellt. Dieser Express-Prozess läuft solange, bis die regionalen Lager der Bundesländer und Krankenärztlichen Versorgungen mit einem ausreichenden Bestand versorgt sind.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Corona-Virus

Breaking News: Hannover Messe abgesagt

Die Hannover Messe ist abgesagt für dieses Jahr und wird erst wieder 2021 stattfinden. Nachdem die Hannover Messe wegen des sich ausbreitenden Corona-Vitus vom April in den Juli verschoben werden musste, zogen die Veranstalter nun endgültig die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personalie

Doll + Leiber erweitert Management

Der Software-Dienstleister Doll + Leiber erweitert sein Management. Als Manager of Finance and Sales verantwortet Michael Schüller seit Jahresbeginn den Unternehmensbereich Finanzwesen und Vertrieb des Meringer Software-Dienstleisters für die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite