Green Logistics

Martin Schrüfer,

EffizienzCluster LogistikRuhr bleibt oben

Mühlheim/Dortmund, 29.11.12 - Der EffizienzCluster LogistikRuhr wird die Zukunft der Logistik auch in den kommenden Jahren als Spitzencluster der Bundesregierung gestalten: Nach der Zwischenbewertung durch die Spitzencluster-Jury startet der Cluster wie geplant in die zweite Förderphase (2012-2015).

„Wir haben damit einen wichtigen Meilenstein erreicht und freuen uns, dass wir unsere erfolgreiche Arbeit fortsetzen können“, erklärte Dr.-Ing. Christian Jacobi, Vorsitzender der Geschäftsführung der EffizienzCluster Management GmbH (ECM), nach dem Eintreffen der Förderentscheidung der Jury. Die Fachjury unter Vorsitz von Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, Mitglied der Unternehmensleitung der Boehringer Ingelheim Pharma, hatte sich in den vergangenen Monaten ein umfassendes Bild der Aktivitäten des Clusters gemacht.

In der Förderentscheidung bescheinigt die Jury dem Cluster, dass „die Clusterstrategie zu einer hohen Mobilisierung der beteiligten Clusterpartner und einer aktiven Innovationslandschaft“ geführt habe. „Der Cluster besitzt eine enorme Strahlkraft: Das Netzwerk wird immer dichter und es ergeben sich immer neue Anknüpfungspunkte für weitere Projekte“, zieht auch ECM-Geschäftsführer Thorsten Hülsmann eine positive Bilanz. Die Anzahl der Clusterpartner aus Wirtschaft und Wissenschaft wächst stetig: 2010 engagierten sich insgesamt 128 Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft im Cluster, heute sind es bereits 176.

Anzeige

Die laufenden Forschungsprojekte überzeugten die Jury nicht zuletzt mit interessanten Demonstratoren, „die die Bedeutung des Clusters als Innovationstreiber in der Logistik nachweisen“, heißt es in der Förderentscheidung. Meilensteine der ersten Förderphase sind die Entwicklungen für einen intelligenten Materialfluss im Forschungsprojekt Smart Reusable Transport Items smaRTI, die Einrichtung der Dialogstelle für Effizienz in der Logistik im Duisburger Hafen, DIALOGistik Duisburg oder Konzepte für eine urbane und nachhaltige Versorgung von Innenstädten. red

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Intralogistik

Ehrendoktorwürde für Michael ten Hompel

Die ungarische Universität Miskolc hat Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML und Inhaber des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen an der Technischen...

mehr...
Anzeige

News Logistik

DLK: BVL zieht positives Fazit

Berlin, 25.10. -Rund 3500 Teilnehmer und 210 Aussteller bilanzierte die Bundesvereinigung Logistik (BVL) am Ende des 27. Deutschen Logistik-Kongresses. Am letzten Tag hatte Bundesminister a.D. Peer Steinbrück noch einmal mit einem Vortrag für ein...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LT-manager NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite