Weltverkehrsforum gastiert in Leipzig

Leipzig/Berlin, 28.04. – Vom 25.-27. Mai ist Deutschland zum vierten Mal Gastgeber des Weltverkehrsforums. Minister aus über 52 OECD-Mitgliedstaaten sowie aus Lateinamerika, den Vereinigten Arabischen Emiraten und China werden sich mit Experten über die künftige Verkehrspolitik austauschen.
Das Forum steht in diesem Jahr unter dem Motto „Verkehr und Gesellschaft – Transport for Society“. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer erklärt dazu unter anderem: „Das Thema Verkehr der Zukunft betrifft uns alle – weltweit. Gemeinsam müssen wir jetzt Ideen entwickeln um die Mobilität von morgen klug zu gestalten. Die Herausforderungen sind groß: Denken wir nur an brandaktuelle Themen wie Energiewende, Kraftstoffe und alternative Antriebstechnologien und natürlich den erwarteten Verkehrszuwachs bis 2050.“

Im vergangenen Jahr hat das Bundesverkehrsministerium beim Weltverkehrsforum einen Schwerpunkt auf den Individualverkehr und seine Zukunft mit neuen Antriebstechnologien gelegt. In diesem Jahr wird
der Fokus auf Güterverkehr und Logistik sowie Außenwirtschaft gesetzt. Passend dazu präsentiert das Bundesverkehrsministerium in diesem Jahr auf der Begleitmesse des Weltverkehrsforums seine neue Broschüre zum Thema Außenwirtschaft. Unter dem Titel „Innovation aus Deutschland“ werden zehn spannende und außenwirtschaftlich relevante Projekte von Elektromobilität und Telematik über Hochgeschwindigkeitszüge bis Logistik vorgestellt.

Über Martin Schrüfer 1305 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss