Volvo Trucks zertifiziert Motoren für synthetischen Diesel

Foto Pontus Johansson9566Ismaning, 23.06.2015 – Nach umfassenden Praxistests mit dem erneuerbaren synthetischen Diesel hat Volvo Trucks den Kraftstoff für alle Euro-5-Motoren zugelassen und bereitet die Zertifizierungen für Euro 6 vor. Der synthetische Diesel arbeitet wie normaler Dieselkraftstoff, verringert aber die CO2-Emissionen um 30 bis 90 Prozent.

2013 begann Volvo Trucks einen Praxistest mit Renova, DHL Freight und OKQ8, um herauszufinden, wie sich der Einsatz von synthetischem Diesel auf die Motorleistung und die Motorbauteile auswirkt. Die sechs LKW im Praxistest waren mit Euro-5-Motoren ausgestattet und legten im Verlauf von zwei Jahren ungefähr eine Million Kilometer zurück.

„Der Praxistest hat gezeigt, dass synthetischer Diesel in unseren Motoren sehr gut funktioniert und unter denselben Bedingungen wie normaler Diesel eingesetzt werden kann. Außerdem kann Diesel problemlos mit synthetischem Diesel gemischt werden“, sagt Tobias Bergman, Produktmanager für alternative Kraftstoffe und Hybride bei Volvo Trucks.

Die positiven Ergebnisse der Praxistests bedeuten, dass Volvo Trucks nun synthetischen Diesel für den Einsatz in all seinen Euro-5-Motoren zugelassen hat; die Serviceintervalle bleiben dabei unverändert. Im September 2015 wird synthetischer Diesel in den D5- und D8-Motoren weltweit für Euro 6 zertifiziert. Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen für die Zertifizierung der Motorvarianten D11, D13 und D16.

„Der Kraftstoff eignet sich für alle Kunden, die ihre CO2-Emissionen senken möchten. Wir konnten keine Einschränkungen hinsichtlich der Transport- oder Einsatzart feststellen. Durch die Verbindung von synthetischem Diesel mit den niedrigen Emissionen unserer Euro-6-Motoren können die Auswirkungen der LKW auf die Umwelt minimiert werden”, so Tobias Bergman.

Synthetischer Diesel wird aus erneuerbaren Rohstoffen wie Gemüse und tierischen Fetten hergestellt, zum Beispiel aus Rapsöl oder Schlachtabfällen. Der Kraftstoff kann über bestehende Dieseldepots abgegeben werden und nutzt dieselbe Art Tanks und Pumpen wie normaler Diesel. Synthetischer Diesel senkt – je nach Ausgangsmaterial – die CO2-Emissionen um 30 bis 90 %.

„Wir sind vom Potenzial von synthetischem Diesel überzeugt und sehen ein zunehmendes Interesse sowohl von Privat- als auch von Geschäftskunden. Die größte Herausforderung ist die Verfügbarkeit von Rohstoffen und Raffinerien. Wir hoffen deshalb, dass unsere Kraftstoffinvestitionen zu einer steigenden Nachfrage beitragen und synthetischer Diesel in Zukunft in vielen anderen Teilen der Welt verwendet werden kann“, erklärt Lars Mårtensson, Direktor Umweltschutz und Innovation bei Volvo Trucks. red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss