Verein(t) fuer ein besseres Image

Düsseldorf, 09.11.12 – Mit Aktionen wie „Hand in Hand durchs Land“ und „Achtung: Toter Winkel!“ haben die Transportbotschafter Bekanntheit erlangt. Nun wurde offiziell der Verein „Die Transportbotschafter e.V.“ gegründet, denn die Kampagne soll künftig ausgeweitet werden.

„Ich bin sehr froh“, sagt Hanna Frese von den Transportbotschaftern, „dass wir nun ein anerkannter Verein sind. Das erleichtert unsere Arbeit enorm und wir können noch mehr bewegen.“ Zwar ist das Team seit der Gründung vor etwas mehr als fünf Monaten äußerst umtriebig, aber manchmal stießen die Transportbotschafter auch auf Probleme. So zeigten sie vor gut zwei Monaten insgesamt 800 Bielefelder Schulkindern, warum der tote Winkel bei LKW so gefährlich ist. Vereinzelt waren Schulleiter aber auch skeptisch, wenn die Transportbotschafter beim Verkehrsunterricht helfen wollten. „Manche vermuteten eine getarnte Marketingaktion hinter unserem Engagement“, so Frese, „Als Verein können wir unsere Unabhängigkeit von TimoCom deutlicher machen. Wir hoffen, dass unsere Ziele und Botschaften so noch mehr beachtet werden.“

In ihrer Arbeit konzentrieren sich die Transportbotschafter bisher auf vier Schwerpunkte. Bei der Aktion „Achtung: Toter Winkel!“ werden hauptsächlich Kinder der Schulklassen 3 bis 5 im Rahmen von Live-Events auf die Gefahren des toten Winkels aufmerksam gemacht. Zusätzlich wendet sich die Aktion auch an erwachsene Fahrradfahrer und letztlich alle Verkehrsteilnehmer. Unter dem Motto „Zukunft der Logistik“ kümmern sich die Transportbotschafter in Kooperation mit dem Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) um die Nachwuchsförderung in der Branche. Die Aktion „Leben ohne LKW“ wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. durchgeführt. Sie soll helfen, mehr Verständnis und Akzeptanz für den Straßengüterverkehr zu wecken. Last but not least unterstützen die Transportbotschafter „Hand in Hand durchs Land“. Diese gemeinsame Aktion mit dem Verein TruckerFreunde wirbt für mehr Verständnis zwischen allen Verkehrsteilnehmern. red

 Mehr Informationen zur Imagekampagne „Die Transportbotschafter e.V.“: www.transportbotschafter.de.

Siehe auch: Timocom launcht neue Plattform (11.09.12)

Über Martin Schrüfer 1274 Artikel

Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss