Vanderlande nimmt sich die Milliarde vor

Veghel, Niederlande, 28.07.2014 – Vanderlande, Lieferant automatisierter Materialhandlingsysteme, hat im Geschäftsjahr 2014 Nettoumsatzerlöse in Höhe von 790 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Wachstumstrend des Vorjahres wird dank eines starken Kunden- und Marktfokus und internationaler Expansion fortgesetzt.

In einem wachsenden Markt hat Vanderlande seine Position als führender Akteur weiter ausgebaut.Zu den Trends, die diesem Wachstum zugrunde liegen, gehören unter anderem weltweit steigende Fluggastzahlen im Markt für Gepäckabfertigungssysteme, Kostensenkung, Effizienzsteigerung und das starke Wachstum des E-Commerce-Sektors in den Märkten Lagerautomatisierung und Sortiersysteme für Post- und Paketdienste.Auch im Bereich der Serviceverträge ist ein starker Anstieg zu verzeichnen.Servicedienstleistungen machen inzwischen 20 % des Umsatzes von Vanderlande aus. Auf erste deutliche Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung im Geschäftsjahr 2013 folgen nun ein anhaltendes Wachstum und eine starke Markterholung.Der Auftragseingang stieg um 26 % auf 959 Millionen Euro und die Gesamthöhe des Auftragsbuches hat zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens den Wert von einer Milliarde Euro überschritten.Der EBIT erhöhte sich um 49 % auf 36,1 Millionen Euro.Vanderlande konnte 2014 seine Position als Marktführer im Bereich der Gepäckbeförderung unter anderem durch den Bau von Systemen in den Flughäfen für die Olympischen Spiele in Russland und für die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien bestätigen.In Australien und den USA gelang der Durchbruch auf dem Markt der Sortiersysteme für Post- und Paketdienste, sodass auch hier eine führende Position aufgebaut werden konnte.Innerhalb Europas hat der Bereich Warehouse Automation einen signifikanten Beitrag zum starken Wachstum geleistet. Vanderlande belegt hier eine Top3-Position.

CEO Govert Hamers:„Das Marktpotenzial, unsere Position als Marktführer und die Rekordhöhe unseres Auftragsbuches bilden eine gute Basis, um in den kommenden Jahren zuversichtlich und beständig an der Realisierung unserer strategischen Ziele weiterzuarbeiten.Diese Ziele lauten: nachhaltiges, profitables Wachstum, weitere Internationalisierung, kontinuierliche Innovation und Intensivierung von Kooperationen.Da die Verwirklichung dieser Ziele unter anderem eine Anpassung der Organisationsstruktur erfordert,wurde die Geschäftsleitung vor Kurzem um einen Chief Technology Officer und einen Chief Operations Officer erweitert. Beide Geschäftsführer, Vincent Kwaks und Gert Bossink, sind bereits lange Zeit bei Vanderlande tätig .Sie werden zur Verdeutlichung unserer Vision in Hinblick auf unsere Technologie- und Systementwicklung sowie einer weiteren Professionalisierung unserer internen Verfahren beitragen. Letztlich kommt dies unseren Kunden zugute.” Das Wachstum von Vanderlande wird durch die Tatsache unterstrichen, dass die Mitarbeiterzahl um 7 % auf 2.896 angestiegen ist.

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss