UPS mit Schienenverbindung von China nach Europa

 

UPS_China-Euro rail release_picBrüssel, 10.07.2014 – UPS gab unlängst die Erweiterung des Transport-Portfolios China-Europa um eine FCL-Schienenlösung (Full Container Load) bekannt. Die Verkaufsargumente sind bestechend. „Unsere Kunden wenden sich an UPS, weil sie Lösungen suchen, um ihre Lagerbestände besser verwalten zu können, neue Märkte zu erreichen und gleichzeitig ihre Betriebskosten so gering wie möglich zu halten“, so Jens Poggensee, Vice President Freight Forwarding, UPS Europe. “Als Ergänzung unserer bestehenden See-, Luftfracht- und Pakettransportleistungen führen wir nun für unsere europäischen Kunden eine neue Schienenlösung auf einer der längsten Frachtstrecken der Welt ein. Somit haben Kunden bei der Wahl des Transportweges ein breiteres Spektrum an Möglichkeiten und können die Transportdienstleistung optimal an ihre Bedürfnisse anpassen.“
Die neue Bahnverbindung von UPS deckt zwei Routen ab: von Chengdu (China) nach Lodz (Polen) und von Zhengzhou (China) nach Hamburg. Durch die Kombination des Schienentransports und des bestehenden, integrierten UPS Fracht- und Lkw-Netzwerks ermöglicht die neue Lösung im Vergleich zum Seefrachttransport eine bis zu 50 Prozent schnellere Lieferung, spart im Vergleich zum Luftfrachttransport bis zu 70 Prozent Kosten ein. Der Schienentransport wird für die Kunden auf Vertragsbasis verfügbar sein.

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss