Transporeon unter den am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen

Ulm, 23.11.2015 – Die Transporeon Group gehört auch in 2015 zu den wachstumsstärksten Technologieunternehmen Deutschlands. Zum dritten Mal in Folge erhielt der europäische Marktführer im E-Logistics-Segment im November 2015 eine Auszeichnung beim Deloitte Technology Fast 50 Award. Die Preisträger zeichnen sich durch überdurchschnittliche Wachstumsraten über die letzten vier Geschäftsjahre sowie eigenentwickelte Technologien aus. Mit einem Wachstum von 130 Prozent zwischen 2011 und 2014 erreichte Transporeon Platz 44.

Darüber hinaus durfte das Unternehmen mit dem Deloitte Sustained Excellence Award eine weitere Auszeichnung entgegennehmen. Mit diesem Preis werden Unternehmen geehrt, die sich neben ihren herausragenden Wachstumsraten insbesondere durch ihren Wettbewerbsvorsprung, das Management und die Attraktivität des Marktsegments unterscheiden. Gerade die Bedeutung des Marktsegments hebt Dr. Andreas Gentner, Partner und Leiter des Bereichs Technology, Media & Telecommunications bei der Unternehmensberatung Deloitte, hinsichtlich des Awards hervor: „Auch in diesem Jahr haben wir zahlreiche Bewerbungen aus den unterschiedlichsten Technologiesektoren erhalten. Die Fülle an Ideen unterstreicht die Innovationsstärke des Standorts Deutschland. Im digitalen Zeitalter müssen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse überdenken, ihre Produkte anpassen und große Datenmengen analysieren als auch auswerten. Kompetente IT-Lösungen sind daher sehr gefragt. Die Fast-50-Teilnehmer haben mit ihren innovativen Geschäftsmodellen die Kundenakzeptanz gewonnen und verfügen über Potenzial, auch weltweit durchzustarten.“

Ebenfalls im November 2015 erhielt Transporeon eine weitere Anerkennung als „Focus Wachstumschampion 2016“. Das Ranking der Wachstumschampions 2016 umfasst die 500 eigenständigen Unternehmen mit dem größten Umsatzwachstum in ihrem Branchensegment zwischen den Jahren 2011 und 2014. Die Unternehmen wurden eingeladen, sich für die Wachstumschampions 2016 zu bewerben. Transporeon rangiert hier auf Platz 40. Derzeit arbeiten über 1.000 Verlader und 55.000 Speditionen in 100 Ländern mit den Plattformen der Transporeon Group.

Peter Schmidt, Geschäftsführer und CSO der Transporeon Group, bewertet die Auszeichnungen so: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Lösungen von Verladern und Speditionen so gut nachgefragt werden. Denn die Zufriedenheit der Kunden und der Nutzen, den sie aus unseren Anwendungen ziehen, ist ja der Grund für das anhaltende Wachstum. Für uns sind diese renommierten Auszeichnungen weiterer Ansporn Innovationen voranzutreiben und gemeinsam mit den Kunden in die Realisierung von Transportlogistik 4.0 einzutreten.“ red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss