TRANSCO holt Walser

Konstanz, 06.06.2014 – Günter Walser wird für die mittelständische Logistikgruppe TRANSCO mit Hauptsitz in Singen (Hohentwiel) Logistikprojekte in ganz Zentraleuropa auf- und ausbauen. Der 56-Jährige verfügt über langjährige Erfahrungen mit Logistikprojekten und war in diesen Projekten sowohl auf Seiten der Logistikdienstleistung als auch der Industrie in federführender Rolle aktiv. Günter Walser übernimmt die Geschäftsführung der TRANSCO Logistik GmbH und ist an der Tochtergesellschaft der TRANSCO-Gruppe als Minderheitsgesellschafter beteiligt. Zuvor war Walser für die Seifert-Gruppe in Ulm tätig. Im speditionellen Bereich ist TRANSCO an sechs Standorten in Deutschland sowie in 14 weiteren Niederlassungen in der Schweiz, in Polen, Tschechien, der Slowakei, der Ukraine, Italien und Großbritannien aktiv. Die industrielle Kontraktlogistik konzentriert sich derzeit noch auf den Standort Gottmadingen. Dort betreibt TRANSCO das mit 52.000 Quadratmetern größte Lager im Bodenseeraum, während an den übrigen Standorten Logistikprojekte auf 13.000 Quadratmetern Lagerfläche abgewickelt werden.

„Wir wollen unsere Aktivitäten in der Kontraktlogistik in Deutschland und Zentraleuropa mittelfristig stark ausbauen“, kündigt Christian Bücheler, geschäftsführender Gesellschafter der Transco-Gruppe, an. „Daher sind wir froh, dass wir mit Günter Walser einen erfolgreichen Manager verpflichten konnten, der uns bei dieser Aufgabe hilft. Günter Walser kennt beide Seiten des Geschäfts, die Logistikdienstleistung und die Industrie.“ Beim Ausbau der Aktivitäten in der Kontraktlogistik zeigt sich TRANSCO investitionsbereit. Christian Bücheler: „Wir werden uns nach den Kundenwünschen richten und dort Standorte eröffnen, wo der Kunde uns das Vertrauen schenkt. Mittelfristig planen wir, den Markt über eigene Logistikzentren zu bearbeiten.“ red

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel

Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss