tesa erweitert SecuritySeal-Programm

Hamburg, 10.07. – tesa hat ein neues Siegel zum manipulationsicheren Verschließen von Containern und Produktverpackungen auf dem Markt: Das Produkt nennt sich tesa StretchSeal 64017.tesa will mit dem Siegel seinen Beitrag dazu leisten, dass die Verluste durch Manipulation und Diebstahl in der Logistikkette und dem Handel sich minimieren. Der Clou des neuen Siegels ist sein innovativer Öffnungsmechanismus: Zum Entfernen wird das Siegel am Anfasser in die Länge gezogen. Aufgrund der Dehnung löst sich die Verklebung rückstandsfrei. Zugleich wird das Siegel durch die Streckung irreversibel zerstört. Eine mögliche Manipulation oder ein unerlaubtes Öffnen ist auf den ersten Blick sofort erkennbar.

Das tesa StretchSeal 64017 ist mit und ohne Anfasser in verschiedenen Formen und Größen und Farben erhältlich. Die Bedruckung kann individuell gestaltet werden; beispielweise mit Firmennamen und Logos oder individuelle Barcodes oder Seriennummern. Weitere Anwendungsfelder sind die Versiegelung von Catering- und Dutyfreecontainern und -trolleys in der Luftfahrt und von Flugzeugtüren und -klappen. Flugzeuge, die über Nacht auf dem Rollfeld geparkt werden, werden von vielen Fluggesellschaften zum Schutz vor terroristischen Manipulationen versiegelt. ms

Über Martin Schrüfer 1274 Artikel

Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss