Tankschiff MV York vor Somalia in Hand von Piraten

Mombasa, 24.10. – Es nimmt einfach kein Ende: Soeben lief die Nachricht über den Ticker, dass vor Kenia das Tankschiff „MV York“ von somalischen Piraten entführt wurde. An Bord sind 16 Seeleute und ein deutscher Kapitän.Die „MV York“ hat hochexplosives Flüssiggas geladen und ist nach Angaben von „Spiegel Online“ nach der Kaperung vor Mombasa auf Kurs nach Somalia. Das Schiff gehört der York Maritime Company, segelt unter der Flagge von Singapur und wird von dem griechischen Unternehmen Interunity Management Corporation (IMC) betrieben. Laut www.vesseltracker.com ist es 90 Meter lang und zehn Meter breit. Die Crew besteht aus 14 philippinischen Staatsbürgern und zwei Ukrainern – und einem Kapitän aus Deutschland.

Die Reederei wartet nun laut „Spiegel Online“ auf ein Signal von Seiten der Piraten. Diese haben sich seit der Entführung am Nachmittag des 23. Oktobers nicht mehr gemeldet. Wie die Pressestelle der EU-Mission ATALANTA ergänzte, befinden sich aktuell 19 Schiffe mit insgesamt 428 Seeleuten als Geiseln in den Händen von Piraten. ms

Über Martin Schrüfer 1198 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss