SVG und TOTAL kooperieren bei Tankkarten

Frankfurt/M., 05.09.12 – Die SVG hat ihr Tankkartenportfolio um die SVG/Total Gemeinschaftskarte erweitert. Ab sofort steht den 8.000 Mitgliedsunternehmen und Kunden der bundesdeutschen Straßenverkehrsgenossenschaften (SVGen) mit der SVG/Total Card eine weitere national und international einsetzbare Tankkarte zur Verfügung.

Verwendet werden kann die SVG/Total Card in 16 europäischen Ländern an insgesamt 13.000 Total Akzeptanzstellen. Davon sind mehr als 3.000 speziell für Lkw geeignet. In Deutschland wird die neue Karte an den mehr als 1.100 Total Stationen sowie von den Total Partnern Avia und Westfalen akzeptiert – insgesamt an 2.150 Tankstellen bundesweit. „Die Gemeinschaftskarte ist so ausgelegt, dass Fahrer sich auch in prekären Situationen sicher aufgehoben fühlen, Unternehmer keine unnötigen Standzeiten in Kauf nehmen müssen und durch attraktive Zahlungsziele automatisch Zinsvorteile und eine deutliche verbesserte Liquidität erhalten“, sagt Werner Gockeln, Geschäftsführender Vorstand der SVG Zentrale in Frankfurt. Ein besonderes Augenmerk haben die Partner auf den Sicherheitsaspekt gelegt. „Alle Karten sind PIN-geschützt. Zusätzlich sorgen eine Online-Autorisierung sowie eine automatische Transaktionsüberwachung und ein geschlossenes System der Datenübertragung für maximalen Schutz unserer Kunden“, ergänzt Marius Vermeulen, Leiter Tankkarten bei Total Deutschland in Berlin. red
Bild: Die Initiatoren der SVG/TOTAL Card (v.l.) – Dr. Gerhard Schmidt, Geschäftsführer SVG Berlin, Werner Gockeln, Geschäftsführender Vorstand SVG Zentrale, Hans-Christian Gützkow, Geschäftsführer TOTAL Deutschland GmbH, Jean-Philippe Torres, Direktor Tankstellen der TOTAL und Marius Vermeulen, Leiter Tankkarten der Total. Bild: TOTAL
Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss