Somalia: Piraten geben MV Voc Daisy frei

Garacad/Mudug (Somalia), 20.10. – Einen kleinen Erfolg melden die Verantwortlichen der EU-Mission ATALANTA: Das von Piraten entführte und besetzte Schiff MV Voc Daisy wurde am 17. Oktober von den Piraten verlassen – nach mehr als fünf Monaten.Wie die Pressemitteilung in dünnen Worten formuliert, war der Bulk Carrier MV Voc Daisy mit einer aus 21 philippinischen Seemännern bestehenden Besatzung unter liberischer Flagge unterwegs – die Entführung ereignete sich bereits am 21. April. Dies zeigt nur zu deutlich, dass, wenn es den Piraten einmal geglückt ist, ein Schiff zu entführen, oft genug monatelange Verhandlungen über das Lösegeld folgen. An die Geiseln und wie sie sich fühlen, scheint dabei nicht in allen Fällen jemand zu denken. Die MV Voc Daisy war vor Salalah im Oman entführt worden und vor dem Dort Garacad in der Provinz Mudug in Somalia wieder sich selbst überlassen worden. Den Seemännern geht es laut EU NAVFOR gut, über Lösegeldzahlungen wurde wie immer nichts bekannt. ms

Siehe auch:
12.10. Piraten kapern MV Izumi

Über Martin Schrüfer 1198 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss