Schrottschiff Flaminia bleibt vorerst im JadeWeserPort

flaminia_108ef24e3fWilhelmshaven, 15.03.13 – Da haben sich zwei gefunden, wenngleich unfreiwillig: Das havarierte Containerschiff „Flaminia“ und der JadeWeserPort. Jetzt wurde bekannt, dass sich der Abtransport des Schiffs weiter verzögert. Nachdem er sich bereits mehrfach verzögert hatte.

Ursprünglich sollte sich das Schiff, auf dem es gebrannt hatte, am 13. März auf dem Weg in eine rumänische Werft machen. Dort will man die mittlere Sektion des Schiffes herausschweissen und durch eine neue ersetzen. Schwupps, fertig wäre das neue Schiff. Wären da nicht Umweltschutzbestimmungen, diverse Behörden und nicht zuletzt rund 20.000 Tonnen Löschwasser an Bord. Von letzterem weiß man nicht allzuviel, es wird aber verdächtigt, umweltschädlich zu sein. Stand der Dinge ist, dass, wie der NDR berichtete, ein „wichtiges Dokument“ aus Rumänien noch fehle. Dann soll die „Flaminia“, die seit Oktober 2012 in Wilhelmshaven liegt, auslaufen. ms

Über Martin Schrüfer 1196 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss