Schon 100x was los am Tag der Logistik

Bremen, 11.02.14 – Seit 2008 bewährt sich der Tag der Logistik als deutschlandweiter Aktionstag. Im April 2013 nutzten rund 36.000 Besucher bei knapp 400 Veranstaltungen die Chance, kostenfrei hinter Unternehmenskulissen zu blicken und logistische Lösungen und Leistungen zu erleben.

Das ist das Konzept: Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen öffnen ihre Türen für die breite Öffentlichkeit, informieren und geben Einblicke in die logistischen Abläufe und Tätigkeiten. Und dieses Konzept überzeugt mehr und mehr auch international.

Während Unternehmen aus Österreich, China und Ungarn sich auch schon in den vergangenen Jahren am Aktionstag beteiligt haben, stehen in diesem Jahr noch viele weitere Länder in den Startlöchern. Veranstaltungen in Luxemburg und Tschechien sind bereits verfügbar. Feste Zusagen gibt es zudem aus Dubai und Vietnam. Die European Logistics Association ruft alle Mitgliedsorganisationen auf, zahlreiche Unternehmen zur Teilnahme zu motivieren. So wird vom CILTUK in Großbritannien kräftig für ein Engagement an diesem Tag geworben. GS1 in der Schweiz, welche den Tag der Logistik bislang immer im September initiiert hatte, hat nun ebenfalls auf den 10. April gewechselt.

Der Tag der Logistik bietet Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung, Organisationen und Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, das Image der Logistik und damit auch das eigene Image zu verbessern und die Bekanntheit zu steigern. Besucher können bei Events wie Betriebsführungen, Vorträgen, Planspielen, Ausstellungen oder Berufs- und Karrieremessen Einblicke in unterschiedliche logistische Arbeitsbereiche bekommen. Auch für junge Menschen, die vor der Berufs- und Studienwahl stehen, lohnt es sich, sich über berufliche Chancen in der Logistik zu informieren.

Zwei Monate vor dem Tag der Logistik sind mehr als 100 Veranstaltungen auf der Website www.tag-der-logistik.de veröffentlicht. Logistikinteressierte können sich hier kostenfrei für das Event ihrer Wahl anmelden. Unter den Veranstaltern sind große und kleine, bekannte und unbekannte Unternehmen, außerdem verschiedenste Bildungseinrichtungen, Organisationen und Institutionen. Bekannte Marken, die sich bisher engagieren, sind u.a. Audi, Daimler, DHL, E.ON, Fischer, Fressnapf, L’Oréal oder MANN+HUMMEL. IKEA bietet im zweiten Jahr Veranstaltungen an diversen Standorten in ganz Deutschland. Auch DB Schenker beteiligt sich erneut am Aktionstag mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen, unter anderem in Berlin, Dortmund, Köln, Kelsterbach, Nürnberg und Emden. red

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss