Schenker AG trennt sich von Vorstand Karl Nutzinger

nutzingerEssen, 19.05.14 – Karl Nutzinger, 56, bislang als Vorstandsmitglied der Schenker AG verantwortlich für die Sparte Landverkehr, wird sich künftig neuen Aufgaben außerhalb des Unternehmens widmen. Das haben die Schenker AG und Karl Nutzinger einvernehmlich vereinbart.

Karl Nutzinger begann nach beruflichen Stationen in Israel und Südostasien 1993 seine Laufbahn bei Schenker als Geschäftsleiter der damaligen Schenker Eurocargo (Deutschland) AG in Berlin. Im Jahr 2000 wurde er zum Regional Director Europe Central der Schenker AG mit Sitz in Essen ernannt. Nach Führungsaufgaben außerhalb des Konzerns wurde Karl Nutzinger am 1. November 2008 in den Vorstand der Schenker AG berufen, wo er das Ressort Landverkehr verantwortete. Unter seiner Leitung behauptete sich die Sparte in einem schwierigen Umfeld als Marktführer im europäischen Landverkehr. Dazu trugen zahlreiche Strukturveränderungen und strategische Initiativen Karl Nutzingers wie beispielsweise das Programm „Governance@Land“ bei. Die Vorstände der DB Mobility Logistics AG und der Schenker AG danken Karl Nutzinger für seine langjährige, engagierte Arbeit und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute. Über seine Nachfolge wird der Aufsichtsrat der Schenker AG in Kürze entscheiden. „Und über die Gründe für den Exit schweigt sich die Pressemitteilung aus“, ist man versucht zu ergänzen – selbst übliche Formulierungen wie „unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Unternehmens“ oder dergleichen fehlen. red/ms

Über Martin Schrüfer 1223 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss