Reeder Rehder steht Europas Reedern vor

rehder_ecsa_2013Brüssel, 10.12.13 – Der Verband Deutscher Reeder (VDR) begrüßt die Wahl von Thomas Rehder zum neuen Präsidenten des Europäischen Reederverbands ECSA auf dessen Generalversammlung in Brüssel.

 „Wir freuen uns sehr, dass mit Thomas Rehder nach mehr als zwanzig Jahren wieder ein Deutscher an der Spitze des Europäischen Reederverbands steht“, sagte Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des VDR. „Die Europäische Union greift immer stärker in die Regulierung der Seeschifffahrt ein. Insbesondere seine langjährige Erfahrung als mittelständischer Unternehmer und seine gute Vernetzung in der europäischen Schifffahrt sind für die deutsche und europäische Seeschifffahrtsindustrie sehr wertvoll. Das gilt umso mehr, als im nächsten Jahr ein neues Europaparlament gewählt und eine neue EU-Kommission bestimmt werden.“

 Rehder sieht die Branche vor vielen Herausforderungen: „Wir können aber auf dem bislang Erreichten aufbauen. Noch stärker als bisher müssen wir in unserer Arbeit den Beitrag der Schifffahrt als Motor des EU-weiten und internationalen Handels für die ganze Gesellschaft betonen. Ein besonderer Schwerpunkt wird es sein, das Thema nachhaltige Schifffahrt noch besser in unserer Branche zu verankern“, so Rehder.

 Rehder ist seit 1987 geschäftsführender Gesellschafter der Reederei Carsten Rehder Schiffsmakler und Reederei GmbH & Co. KG in Hamburg. Carsten Rehder bereedert 25 Container- und fünf Massengutschiffe. Rehder ist u.a. auch Mitglied des Verwaltungsrats des VDR. red

BILD: Thomas Rehder (rechts) mit seinem Vorgänger Juan Riva.

Über Martin Schrüfer 1199 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss