PSI schluckt Teile der Axxom Software AG

Erfüllte sich mit der Axxom-Übernahme einen lange gehegten Wunsch PSI-Logistics-Chef Wolfgang Albrecht.

Berlin, 28.10. – Spannende Übernahme: Das PSI-Tochterunternehmen PSI Logistics GmbH wird künftig durch 15 Mitarbeiter des Supply-Chain-Optimierers Axxom Software AG aus den Bereichen Beratung, Vertrieb und Entwicklung verstärkt. Hierzu wurden im Rahmen eines Asset Deals Teile des Münchner Unternehmens aus der Insolvenzmasse gelöst.

Gegenstand der Übereinkunft sind Beschäftigungsverhältnisse, Anlagevermögen und bestehende Kundenbeziehungen. „Mit der Übernahme des vorhandenen Know-hows der Mitarbeiter, insbesondere in der kombinatorischen Optimierung, verfolgen wir das Ziel, unsere Produkte mit den Optimierungs-Algorithmen der Axxom zu komplettieren. Die neuen Mitarbeiter werden in der PSI einen zuverlässigen und stabilen Arbeitgeber finden, der ihnen darüber hinaus hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten bietet“, erläutert PSI Logistics Geschäftsführer Wolfgang Albrecht. „Die bestehenden Kundenbeziehungen werden wir ausnahmslos und ohne Einschränkungen weiterführen. Zum einen erweitern wir damit unsere Kundenbasis um Unternehmen wie Avon, adidas, OTTO, BMW oder Dr. Oetker, zum anderen bieten wir den Kunden langfristige Investitionssicherheit“, so Albrecht weiter. Der Umzug der neuen Mitarbeiter in die Büros des bestehenden PSI Standortes in München-Schwabing ist für Oktober 2011 geplant.Axxom hatte zur CeMAT 2011 10-jähriges Firmenjubiläum gefeiert und war dann im Sommer in die Insolvenz geraten. ms

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss