Prozess gegen Christopher Jahns beginnt

teaser_jahns_webWiesbaden, 09.04.2013 – Zwei Jahre nach seiner Entlassung als EBS-Präsident muss sich Christopher Jahns vor Gericht verantworten. Heute beginnt der Prozess vor dem Landgericht Wiesbaden. Konkret geht es bei dem Prozess um eine Beratungsleistung in Höhe von 180.000 Euro, die Jahns in seine eigenen Taschen gelotst haben soll und die umstrittene Verwendung seines Dienstfahrzeugs für private Fahrten in 52 Fällen, schreibt die „Frankfurter Rundschau“. Dem Vernehmen nach wird sich Jahns mit einer Einlassung vor Gericht äußern. Es sind 28 Verhandlungstage angesetzt, die Zeugen sollen ab dem 29. Mai gehört werden. red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss