Nina Ehrenberg leitet ADD-UP

Hamburg, 10.01. – Zum 1. Januar hat Nina Ehrenberg ihre Arbeit als Geschäftsführerin von ADD/UP aufgenommen. ADD/UP ist ein Joint Venture von Hermes Fulfilment und Meyer & Meyer, das sich auf integriertes Multi-Channeling für die Fashionbranche spezialisiert hat. In ihrer Funktion als Geschäftsführerin ist die 39-Jährige verantwortlich für strategische Konzeption und Vertrieb. Nach ihrem BWL-Studium begann Nina Ehrenberg als Abteilungsleiterin bei Kaufhof, bevor sie als Redakteurin für Streetund
Jeanswear, Sportswear und Sport zum Fachmagazin „Textilwirtschaft“ wechselte. Bei SportScheck baute sie als Vertriebsleiterin den E-Commerce auf und verantwortete das Multi-Channel-Marketing. Anschließend war sie in leitender Funktion unter anderem als Beraterin und Projektmanagerin für den Online-Handel bei Engelhorn, Adidas, Tommy Hilfiger, Manufactum und Mexx tätig. Sie baute internationale Ländershops auf und arbeitete bei der französischen Tchibo-Tochter als E-Commerce-Leiterin.

In das Joint Venture bringt Hermes Fulfilment Know-how im Distanzhandel ein. Meyer & Meyer steuert seine Erfahrung als Dienstleister für den Stationärhandel bei. Hauptzielgruppe ist zunächst die Fashionbranche. Später sollen auch andere Bereiche der Konsumgüterindustrie hinzukommen. „Wir vernetzen Filialen und E-Commerce so, dass die Endkunden die jeweiligen Vorteile des Kanals im fließenden Übergang nutzen können. Das zahlt in die Marke des Kunden ein und steigert den Umsatz“, so Nina Ehrenberg: „Mittelfristig werden wir uns als feste Größe im Markt etablieren.“

Über Martin Schrüfer 1261 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss