Neues aus dem EBS-Stadel: Man spricht von Komplott

Wiesbaden, 17.08. – Der Tageszeitung „Wiesbadener Kurier“ muss man konzidieren, dass sie nicht locker lässt beim Thema European Business School und dem Rauswurf von Christopher Jahns: Wie die Zeitung berichtet, verdichten sich aktuell die Hinweise, dass es eine Verschwörung gegeben haben müsse.

Die Theorie – nämlich dass Jahns Opfer einer Intrige geworden ist – findet auch außerhalb …… Wiesbadens in der Branche einige Freunde und darf deswegen nicht leichtfertig in der Rubrik „Sommerloch“ verschwinden. Laut „Wiesbadener Kurier“ liegt dem Aufsichtsrat der EBS seit kurzem ein Hinweis auf ein Komplott vor. So seien demnach ein Herr namens Michael H., ein ehemaliger kaufmännischer Leiter der EBS, und ein Herr Professor Richard P. an dem Thema beteiligt. Das Motiv liege in unterschiedlichen Ansichten zur richtigen Expansionsgeschwindigkeit der EBS. Richard P. habe dennoch vor kurzem angekündigt, die EBS Ende des Jahres verlassen zu wollen. Mehr zum Thema: Mit Garantie. ms

Über Martin Schrüfer 1247 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss