Mercedes-Benz Vans steigert Ertrag

Stuttgart, 31.03.2014 – Mercedes-Benz Vans hat das Geschäftsjahr 2013 erfolgreich abgeschlossen und bei Absatz, Umsatz und Ergebnis das Vorjahresniveau übertroffen. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Transportersparte der Daimler AG ein Absatzplus von 7 Prozent auf über 270.000 Fahrzeuge.

Der Umsatz stieg im Jahr 2013 um 3% auf 9,37 (i.V. 9,07) Mrd. Euro. Deutlich überproportional kletterte das EBIT um 16% auf 631 Mio. Euro. Für das Jahr 2014 strebt Mercedes-Benz Vans einen deutlichen höheren Absatz und ein EBIT auf Vorjahresniveau an. „Wir haben 2013 ein sehr gutes Ergebnis abgeliefert und in einem insgesamt schwächeren Kernmarkt Westeuropa unseren Absatz gesteigert. Gleichzeitig haben wir zweistellige Wachstumsraten in China, Lateinamerika und Osteuropa erzielt. Und mit unserer Umsatzrendite von 6,7% sind wir weiterhin der profitabelste Van-Hersteller.“

Mit seinen Modellen Sprinter, Vito, Vario, Citan und dem Viano in seinem letzten Modelljahr erzielte die Vansparte in Westeuropa ein Absatzplus von 3% auf 169.200 Fahrzeuge und stemmte sich damit erfolgreich gegen das schwierige Marktumfeld. In Deutschland, dem größten und wichtigsten Markt für Transporter mit dem Stern, war der Absatz mit über 71.500 verkauften Fahrzeugen stabil auf Vorjahresniveau. Besonders gut war die Entwicklung im zweitwichtigsten Markt Großbritannien, wo Mercedes-Benz Vans mit fast 31.000 Einheiten rund ein Fünftel mehr Fahrzeuge verkauft hat als im Vorjahr. Auch in Osteuropa war die Daimler Transportersparte in der Erfolgsspur: Der Absatz stieg in dieser Region um 12% auf 26.000 Einheiten. Insgesamt war Mercedes-Benz Vans damit im wichtigsten Absatzmarkt Europa mit 17,4% Marktanteil erneut Marktführer bei mittelgroßen und großen Transportern.

In Lateinamerika hat die Sparte von der hohen Nachfrage nach großen Transporten profitiert und mit dem Mercedes-Benz Sprinter ein Absatzplus von 40%  auf 19.600 Einheiten erzielt. Besonders in den beiden großen Märkten Brasilien und Argentinien hat das Geschäftsfeld bei den Marktanteilen signifikant um 5,8 Prozentpunkte auf 23,1% zugelegt. Damit hat Mercedes-Benz Vans seine Führungsposition in dieser Region weiter ausgebaut.

Erneut erfolgreich unterwegs war Mercedes-Benz Vans in den USA, dem mittlerweile drittgrößten Absatzmarkt: Im Gesamtjahr 2013 wurden dort 22.800 Fahrzeuge verkauft, was einem Absatzplus von 6% entspricht. In den USA wird dabei erfolgreich auf eine Zwei-Marken-Strategie gesetzt: Den Sprinter können die Kunden dort unter der Marke Mercedes-Benz oder Freightliner kaufen.

Kräftig nach oben entwickelt haben sich die Verkaufszahlen von Mercedes-Benz Vans auf dem chinesischen Markt in 2013: Der Absatz stieg um 44% auf 12.700 Einheiten. China ist mittlerweile der fünfgrößte Absatzmarkt für Vans mit dem Stern. red

Über Martin Schrüfer 1223 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss