Mercedes-Benz Lkw investiert rund 50 Millionen Euro in Wörth

Wörth am Rhein, 20.06.2018 –  Mercedes-Benz Lkw investiert rund 50 Millionen Euro in den Ausbau des Entwicklungs- und Versuchszentrums in Wörth am Rhein. Bis 2020 entstehen ein zusätzliches Büro- und Werkstattgebäude, ein neues Prüfstandgebäude und Parkplätze für Versuchsfahrzeuge.

Im Moment sind in etwa 200 Mitarbeiter aus dem Fahrzeugversuch und angrenzenden Versuchsbereichen im Entwicklungs- und Versuchszentrum (EVZ) beschäftigt, nach Abschluss der Erweiterungsarbeiten sollen es in etwa 350 Beschäftigte sein.

Das EVZ dient als Kompetenzzentrum für die Entwicklungsarbeit von Mercedes-Benz Lkw und spielt eine wichtige Rolle auf dem Weg zum vernetzten, automatisierten und elektrischen Fahren. Auf zahlreichen Schlechtwegstrecken und verschiedenen Fahrbahnprofilen, die die Straßen dieser Welt abbilden, können für Versuchsfahrzeuge die gleichen Bedingungen bereitgestellt werden, wie sie in unterschiedlichen Regionen der Welt vorzufinden sind.

Mit einem symbolischen Spatenstich begingen  Prof. Dr. Uwe Baake (Leiter Produktentwicklung Mercedes-Benz Lkw), Gerald Jank (Leiter Mercedes-Benz Trucks Operations), Dr. Ingo Ettischer (Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Wörth), und Thomas Zwick (Betriebsratsvorsitzender des Mercedes-Benz Werkes Wörth), gemeinsam mit Dr. Volker Wissing (Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz), Dr. Fritz Brechtel (Landrat Landkreis Germersheim) und Dr. Dennis Nitsche (Bürgermeister der Stadt Wörth) den offiziellen Beginn der Bauarbeiten. mm

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*