MAN ist unzufrieden

München, 31.07.2013 – Die Geschäftszahlen der MAN Gruppe lagen im 1. Halbjahr 2013 unterhalb des Vorjahreszeitraums, wie das Unternehmen unlängst berichtete.

Die angespannte Marktlage wirkte sich naturgemäß auf den Auftragseingang aus. Im Geschäftsfeld Commercial Vehicles betrug er im 1. Halbjahr 2013 rund 6,1 Mrd € und lag damit 6 % unter dem Vorjahreszeitraum. Im 2. Quartal erhöhte sich der Wert wieder und lag um 128 Mio € über dem des 1. Quartals.

Während bei MAN Truck & Bus die Aufträge im 1. Halbjahr 2013 um 11 Prozent auf 4,5 Mrd € zurückgingen, konnte MAN Latin America seinen Auftragseingang im selben Zeitraum um 11 Prozent auf 1,6 Mrd € steigern.

Im Geschäftsfeld Power Engineering sank der Auftragseingang in den ersten sechs Monaten um 7  Prozent  auf 1,8 Mrd €. Bei MAN Diesel & Turbogingen die Bestellungen auf 1,6 Mrd € zurück. Renk erreichte einen Auftragseingang von 237 Mio € und liegt damit 16 % unter dem – allerdings sehr guten – Vorjahreszeitraum. Für die MAN Gruppe resultiert daraus ein Auftragseingang von 7,7 Mrd € in den ersten beiden Quartalen 2013, was einem Rückgang von 7 Prozent entspricht.

Der Umsatz der MAN Gruppe sank hingegen nur leicht. Mit 7,5 Mrd € lag er 2 Prozent niedriger als im 1. Halbjahr des vergangenen Geschäftsjahrs. Ursache dafür ist ein Rückgang bei Power Engineering um 7 Prozent, bei den Nutzfahrzeugen stieg er bedingt durch die Verbesserung bei MAN Latin America hingegen mit einem Prozent leicht an.

Das Operative Ergebnis des 1. Halbjahrs 2013 war mit -10 Mio € leicht negativ. Im Wesentlichen ist dies auf den Rückgang im Geschäftsfeld Power Engineering zurückzuführen, das ein negatives Operatives Ergebnis von -193 Mio € auswies. Hauptgrund dafür sind die sehr hohen Belastungen aus Vorsorgen für ein noch nicht abgeschlossenes Großprojekt im Geschäftsbereich Power Plants.

Im Nutzfahrzeuggeschäft erwirtschaftete MAN in den ersten sechs Monaten ein Operatives Ergebnis von 142 Mio €. Dabei entfielen 35 Mio € auf MAN Truck & Bus, MAN Latin America erreichte in diesem Zeitraum ein Operatives Ergebnis von 107 Mio €. red

Über Martin Schrüfer 1184 Artikel
Leitender Chefredakteur LT-manager und Materialfluss